Theater / Kleinkunst / Tanz


Donnerstag, 18. Juni 2020, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

Tanz

SCRATCH LAB

 

Work In Progress Tanz-Performances

Eintritt frei / Hutspende

 

Das SCRATCH LAB Team freut sich, am 18. Juni mit Tänzern und Performern aller Stilrichtungen in die zweite Runde der Hamburg Edition für Work-In-Progress-Performances zu starten! Schon im Januar diesen Jahres hatten wir im Kulturcafé Komm du ein volles Haus und ein begeistertes Publikum dabei, als das Event zum ersten Mal in Deutschland stattfand. Eine tolle Chance für jeden aufstrebenden Performance-Künstler, Choreographien, performative Studien oder auch Tanzstücke, die Spoken-Word integrieren, auf der Bühne zu präsentieren.

Besonderen Wert legt SCRATCH LAB darauf, allen Künstlern die Möglichkeit zu geben, Feedback vom Publikum zu den präsentierten Werke zu bekommen. Außerdem wird der Abend durch fantastische internationale Gast Performer bereichert, welche die choreographischen Prozesse der Teilnehmer und unsere Zuschauer sehr inspirieren werden. Gute Laune und jede Menge Dynamik sind garantiert, denn unser Host ist einer der besten Freestyle Rapper der Stadt: Alassane Jensen, aka „Redchild“!

Das Event entstand ursprünglich aus einem Studienprojekt an der University of East London (UEL) und wird von Svantje Buchholz kuratiert, die ihren Bachelor of Honours im UEL Dance: Urban Practice Course 2018 abschloss und das Projekt mit aufgebaut und vergrößert hat. In den letzten drei Jahren wurde SCRATCH LAB mehrmals mit großem Erfolg ausgerichtet und das SCRATCH LAB Team freut sich, das Event im Juni 2020 erneut auf die Bühne des Harburger Kulturcafés Komm du zu bringen!

Ihr möchtet etwas präsentieren? Dann schreibt eine E-Mail an
scratchlabhamburg@gmail.com mit den folgenden Infos:
Länge, Titel, Thema, Kurzbeschreibung für unseren Host

Bewerbungsschluss ist der 30. Mai 2020!

Besetzung:


Host – Alassane Jensen
Produzentin – Svantje Buchholz
Tänzer und Gäste – Lasst euch überraschen!


Donnerstag, 25. Juni 2020, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

Comedy

Jelle Stolze

 

Worst Case Waldorf: Ich kam, sah und strickte

Eintritt frei / Hutspende

 

 

Am 25. Juni steht im Komm du ein vielversprechender Newcomer der Comedy-Szene aus Hamburg auf der Bühne. Jelle Stolze gehört einer Minderheit des Bildungssystems an, die täglich mit Vorurteilen zu kämpfen hat: er ist Waldorfschüler. Mit Charme und Schlagfertigkeit berichtet er von Kuriositäten wie der Eurythmie, die zum Beispiel als Geheimsprache durchaus praktischen Nutzen haben kann. Jelle Stolze zerlegt mit Witz seine Dialoge mit Menschen, die nicht aus dem Waldorf-Universum kommen und treibt die sozial brenzligen Momente auf die Spitze, in der es zur alles entscheidenden Frage kommt: Und, kannst du deinen Namen tanzen? Klar kann er seinen Namen tanzen aber kann auch wunderbar spezielle Lehrertypen parodieren oder aus Flur-Gesprächen nach einer Klausur eine urkomische Pressekonferenz machen wie nach einem großen Fußballspiel. Jelle Stolze begeisterte sein Publikum schon mit acht Jahren mit Coverversionen bekannter Comedians und bringt nun sein erstes eigenes Programm auf die Bühne. Schlagfertig und tapfer leistet er Aufklärungsarbeit an der interkulturellen Front der Bildungssysteme, damit in Zukunft alle Menschen friedlich nebeneinander leben, beziehungsweise tanzen können!

Besetzung:

 

Jelle Stolze


Samstag, 27. Juni 2020, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

Performance-Abend

Multi Arto

 

Komödiant, Liedermacher, Pantomime und Maler

 

Eintritt frei / Hutspende

 

Am 27. Juni heißen wir das Publikum im Kulturcafé Komm du willkommen zu einem Abend der vielfältigen Künste! Haben Sie schon einmal am selben Abend eine Ausstellung, ein Konzert und ein Theaterstück besucht? Der Multi-Künstler Alexander Heinze ist kein Zauberer, dennoch bringt er alles unter einen Hut. Er spielt eigene Pantomime Stücke, singt eigene Lieder und lässt Sie gerne zu seinen Bildern die passenden Namen assoziieren. Seine Vorstellung ist einzigartig, interaktiv und unterhaltsam. Er sei einmal gefragt worden, welches Talent er genau habe. Nun, das möchte der Künstler das Publikum selbst entscheiden lassen und stellt seine Künste auf der Bühne unter Konkurrenz zueinander.

Hinter dem Bühnen-Alter-Ego „Multi-Arto“ steckt der Harburger Multi Künstler Alexander Heinze. Er ist Komödiant, Liedermacher, Pantomime und Maler. In Konkurrenz treten all diese Kunstformen jedoch nur zur Freude und Unterhaltung der Zuschauer. Im echten Leben kamen alle Arten der Kunst nach und nach zu ihm: Als Kind lernte er das Malen und Zeichnen in der Schule. Sein Humor und der unbändige Wunsch, sich auszudrücken, führten ihn an das Theater. Weiter trieb ihn der Drang, die Menschen mit Körpersprache zu unterhalten - also erlernte er die Kunst der Pantomime. Doch auch der Gesang und die Gitarre durften nicht fehlen bei einem, der sein Leben lang dem Ruf der Kunst folgte. Auf der Bühne vereint er all seine Talente zu einer Vorstellung, bei der für jeden etwas dabei ist.

Besetzung:

 

Alexander Heinze


Location

Buxtehuder Str. 13

21073 Hamburg-Harburg

Tel.: 040/57228952

Öffnungszeiten

Mo. Di.  7:30 Uhr - 17:00Uhr

Mi-Fr     7:30 Uhr - Open End

Sa. 9:00 Uhr - Open End

Sonntag Ruhetag