Mit freundlicher Unterstützung vom Schattenblick

www.Schattenblick.de

MA-Verlag Helmut Barthel


HR-Regional

Literarischer Kneipenname: „Komm du“

Seit Dezember 2012 heißt die ehemalige „Gerichtslaube“ an der Ecke Helmsweg/Buxtehuder Straße „Komm du“. Das war nicht die einzige Veränderung. Aus dem reinen Speiselokal war ein Kulturcafé geworden: Lesungen, Konzerte, Improvisationstheater und Ausstellungen geben dem gastronomischen Genuss einen intellektuellen Rahmen. Die Einrichtung ist bunt zusammengewürfelt, so dass jeder Gast eine Ecke nach seinem Geschmack finden kann. Von Mittagstisch bis Abendessen, von Wasser bis Whisky bieten Britta Barthels und ihr Team eine breites Spektrum auf der Speisekarte. Britta Barthels ist von Haus aus Tänzerin und stammt aus einer kulturell beschlagenen Familie Ihr Vater Helmut ist Schriftsteller. „„Komm du“ ist der Titel einer seiner Kurzgeschichten“, sagt Britta Barthel.

Die Geschichte erschien in den 70er-Jahren. Sie ist Sinnbild für Menschen, die einsam sind und zusammenfinden. Und sie ist brandaktuell: Ein junger Mann sitzt abgeschottet in einem Raum und kommuniziert ausschließlich per Computer mit der Außenwelt. Er schickt einer Person, die er nie gesehen hat, Nachrichten. Sie will ihn kennenlernen. „Komm du“, lautet ihre Nachricht. „Komm du“ schreibt der junge Mann zurück. Schließlich macht er den ersten Schritt vor die Tür und entdeckt die für ihn neue, reale Welt.

Kulturcafé „Komm du“, Buxtehuder Str. 13 (Mo. bis Fr. 7.30 bis 17 Uhr, Sa. 9 bis 17 Uhr, an Veranstaltungstagen Open End)

( xl/JR )
 
(Quelle: https://www.abendblatt.de/hamburg/harburg/article215317069/Literarischer-Kneipenname-Komm-du.html)

Location

Buxtehuder Str. 13

21073 Hamburg-Harburg

Tel.: 040/57228952

Öffnungszeiten

Mo-Mi    7:30 Uhr - 17:00Uhr

Do-Fr     7:30 Uhr - Open End

Sa. 9:00 Uhr - Open End

Sonntag Ruhetag