Freitag, 20. September 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr, Konzert

 

Black Seagull - "Folk-Noire"

 

Dänischer Folk-Rock

 

Eintritt frei / Hutspende

 

Die dänische Band Black Seagull bringt akustische und auf Gesang basierende melodische Klänge aus dem Norden mit. Mit ihren dramatischen, von Spannung unterlegten und von "Folk-Rock" geprägten Liedern, kreieren die Künstler musikalische Landschaften und Szenerien, welche durch elektrischen Gitarren Sound wie von Blitz und Donner durchzogen und von Perkussions-Rhythmen unterstützt werden. Einer ihrer Kritiker beschrieb den Sound der Band unlängst bildhaft als ‘Folk-Noire’.
Die menschlichen Eigenschaften, eigene Erfahrungen und ebenso die weit verbreitete westliche Kultur wie man sie kennt, muss laut Black Seagull repariert werden. Dringend! Und so spielen sie sich mit Liedern wie
"Welcome to the end", "Longing for a lie" und "Perfect Price" mitten ins Herz der Zuhörer.
Besetzung:
Mads Juhl Pedersen - Percussion, Schlagzeug und Harmony
Bjarni Olsen - Gitarre
Benjamin Hammerum - Gitarre und Harmony
Bo Morthen Petersen - Gesang und Gitarre


Samstag, 21. September 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr, Improtheater

 

Der große Impro-Wochenrückblick mit Charlotte und Ralf


Eintritt frei / Hutspende


Charlotte Wolff & Ralf Schulze sind nicht nur Autoren für Kabarettisten und Comedians wie Axel Pätz, Michael Frowin oder Alfons, den Reporter mit dem Puschelmikrofon. Sie begeistern auch seit Jahren die Zuschauer bei ihren Improvisations-Theatershows. Unter anderem stand Charlotte Wolff als eine der besten Impro-Spielerinnen Deutschlands schon zwei Mal im ausverkauften Gloria-Theater in Köln auf der Bühne, im Wettstreit um den Oskar der Impro-Szene, dem "Goldenen Impro-Stern". Außerdem sind Charlotte & Ralf Leiter der "Akademie für Entertainment" in Hamburg, unter deren Dach sie Anfänger und Fortgeschrittene in Sachen Comedy, Kabarett und Impro-Theater unterrichten und coachen.
"Der große Impro-Wochenrückblick" ist Impro-Theater, so wie Sie es noch nicht gesehen haben. Zwischen Comedy und Satire pendelnd bereiten die Stehgreif-Künstler Charlotte & Ralf die Ereignisse der letzten Woche so auf, dass das Publikum befreit darüber lachen kann! Egal ob global, regional oder ganz privat, hier kommen die Themen auf die Bühne, welche Sie, die Zuschauer die letzten Tage beschäftigt haben. Schlagzeilen erwachen zum Leben und Ihnen wird ein Blick hinter die Kulissen des Weltgeschehens gewährt.
Lassen Sie sich überraschen. Die Künstler tun es auch. Denn Charlotte & Ralf haben kein Skript – alle Szenen, alle Texte und alle Lieder entstehen live vor den Augen des Publikums. So ist jede Vorstellung brandaktuell und jedes Mal anders. Das Publikum bereichert den Abend durch zugerufene Inspirationen, doch keine Sorge: niemand muss auf die Bühne. So entsteht jedes Mal ein Theaterabend nach den Wünschen des Publikums.
Besetzung:
Charlotte Wolff & Ralf Schulze - Stegreiftheaterkünstler, Autoren für Kabarettisten und Comedians und Leiter der "Schule für Comedy" in Hamburg

 


Mittwoch, 25. September 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr, Konzert

 

Duo Liebertango - Träumerischer Tango

 

Eintritt frei / Hutspende

 

Haben die den Tango? ... Der Tango hat sie!

Gesucht und gefunden spielen diese beiden Musiker zusammen lieber Tango, im Duo. Mit geatmetem Rhythmus in den Fingerspitzen und Sensibilität für feinste Klangnuance findet ihr Dialog zwischen Gitarre und Bandoneon neuen Reiz, eigene Note und ungewohnt Schönes.
Ihr Tango, leicht, wie hingehaucht, gespielt, träumerischer Dialog zweier Klangvögel, auch mal Schalk hinter allem Kult-Gehabe, nimmt den "traurigen Gedanken, den man tanzen kann", mit auf die Federwolke des Lächelns.
Angel García Arnés studierte Klavier und Gitarre in seiner Heimatstadt Salamanca. Dann Studium der klassischen Gitarre und Diplom an der Musikhochschule Hamburg. Auf Tourneen mit verschiedenen südamerikanischen Ensembles folgte er auch während des klassikgeprägten Studiums seiner ursprünglichen Inspiration, der Musik Lateinamerikas. Als Konzertgitarrist und Arrangeur ist er im Trio Sureste-Tango, dem Orchester Nissinmann, Cuatro por Tango und im Ensemble Soledad Berrios tätig.
Alfons Bock entwickelte seine Musikalität in der Kindheit an diatonischer und chromatischer Mundharmonika. Es folgten langjähriger Akkordeonunterricht, hausmusikalische und öffentliche Spielpraxis u. a. im Wilhelmsburger Kurorchester. Erst während dieser Zeit kam er mit einem Bandoneon in Berührung. Im Klang und in instrumenteller Anatomie des Bandoneons fand er die authentische Ausdrucksmöglichkeit seiner musikalischen Empfindungen. Er studierte bei Klaus Gutjahr in Berlin und bei Daniel Binelli in Buenos Aires. Zur Zeit ist er unterwegs mit dem Tango-Quartett  Cuatro por Tango und im Ensemble Soledad Berrios.

Besetzung:                    
Alfons Bock - Bandoneon
Angel Garcia Arnés - Gesang und Gitarre


Donnerstag, 26. September 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr, Gedichte-Lesung


Es ist Reimzeit - Hannes Dichter liest in Versen

 

Eintritt frei / Hutspende


Influencer, Facebooker, Wirtschaftsbosse, Pizzaboten, Ritter und selbst Fliegen - es gibt wohl kaum eine Bevölkerungsgruppe, die vor Hannes Dichter wirklich sicher ist. Seit über zwei Jahren nimmt er auf seinem Youtube-Kanal "Reimzeit" aktuelle Phänomene aufs Korn, zieht den Zeitgeist durch den Kakao oder spinnt auch einfach nur mal rum. Seine Gedichte sollen zum Schmunzeln, Kichern, Nicken oder Kopfschütteln anregen. Hauptsache, sie bewegen.
Am 26. September 2019 liest er seine Werke im "Komm du" Kulturcafé und zeigt, was sich in zwei Jahren alles ansammeln kann. Wobei: Sein erstes Gedicht schrieb Dichter Anfang der Neunziger Jahre als pickeliger Teenager. Mittlerweile verdient er sein täglich Brot als Redakteur bei einem Finanzmagazin, frönt in der Freizeit aber nach wie vor seiner Leidenschaft. Nun also auch live auf der Kleinkunstbühne.

 

Besetzung: Hannes Dichter – Autor


Freitag, 27. September 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr, Konzert

 

Forchhammer & Lühr - "Einmal Anders"

 

Jazzstandards, Blues, Balladen und Eigenes

 

Eintritt frei / Hutspende

 

Eine warme, intensive Stimme, melodiöse Gitarrenriffs und schöne Kontrabassklänge. Ein Crossover aus Klassikern und eigenen Kompositionen in unterschiedlichsten Stilen erzählt humorvoll, spritzig oder auch mal nachdenklich seine Geschichten.

 

Besetzung:
Peter Lühr  - Gitarre und Gesang
Holger Forchhammer - Kontrabass


Samstag, 28. September 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr,

Konzert


The Inner Traditon -
Folkmusik Quartett aus Kiel

 

Eintritt frei / Hutspende

 

The Inner Tradition ist eine Band, die sich thematisch breit aufstellt und den unterschiedlichen Ausflügen und Vorlieben der einzelnen einen musikalischen Rahmen gibt.

Bernd Unstaedt ist ein bekanntes Schwergewicht der Folkszene im Norden. Sein Improvisationstalent auf der Mandoline und der Geige ist aber mindestens ebenso von der Rockmusik beeinflusst wie von der irischen Musik. Thomas Faasch hat eine lange Karriere als professioneller Tontechniker vorzuweisen und hat mit vielen großen Bands auf Tourneen zusammengearbeitet. Er gilt aber auch als ein versierter Bodhranspieler und liefert damit ein absolut zuverlässiges Rhythmusfundament, auf dem sich die Melodiebögen entfalten können. Andreas Weber ist mit dem Didgeridoo und der Bluesharp bestens vertraut. Seine Umsetzungen irischer Tunes auf der Bluesharp sind musikalisch höchst anspruchsvoll und haben die Einsatzmöglichkeiten der Bluesharp enorm erweitert. Aber auch bei den Liedern, die Sören Krusemark singt, findet er die passenden Töne. Die Band bietet dem Sänger und Gitarristen einen idealen Rahmen; die ihn bei seinen Liedern trägt, deren Instrumentalspiel er mit der Gitarre ideenreich begleitet.

Besetzung:

Sören Krusemark - Gesang, Gitarre, Bouzouki

Bernd Unstaedt - Geige, Mandoline, Gesang

Thomas Faasch - Bodhrán, Gitarre

Andreas Weber - Bluesharp, Didgeridoo, Gesang

 


Mittwoch, 02. Oktober 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr

Konzert

 

Duo Fain-Perkal  - Tango und argentinische Folklore

 

Eintritt frei / Hutspende

 

Das Duo Fain-Perkal, welches in Buenos Aires (Argentinien) im Jahr 2016 gegründet wurde, präsentiert eine Tango-Show, in welcher das Publikum in den musikalischen Genuss der miteinander verwobenen Klänge der spanischen Konzert-Gitarre, des Bandoneons, der chromatische Mundharmonika und Gesang des Duos. Das Repertoire des Tango-Duos, beinhaltet eine Variation von großen (Tango) Klassikern, welche das Duo selbst schreibt und komponiert.
Durch die artistische Sensibilität der beiden Musiker Nahuel Perkal und Matías Fain, bringen die beiden authentische Kunst von überwältigendem ästhetischen Wert auf die Bühne, welche eine kreative Alternative für die heutige Zeit bietet.

Besetzung:
Matias Fain – Gesang und Spanische Konzertgitarre
Nahuel Perkal – Gesang und Bandoneon

 


Donnerstag, 3. Oktober 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr

Konzert

 

jade lagoon Duo | Indie Folk Pop, handgemacht in Hamburg


Eintritt frei / Hutspende

 

Mitreißend und leichtfüßig wird es, wenn zweistimmige Harmonien mit schillernder Mandoline und rhythmischer Westerngitarre tanzen. Maya Steinmann und Sergio Juárez, Weltenbürger mit Wurzeln von Irland bis Guatemala, laden mit leidenschaftlichen englischsprachigen Songs aus eigener Feder zum Eintauchen und Mitsingen ein. Ihre Musik speist sich aus Einflüssen des 60er Folk wie Simon and Garfunkel, vor allem aber auch aus den bewegten Lebensgeschichten der beiden. 2018 nahmen sie ihr Debütalbum "Through the wild" auf, das am 30.10.19 mit voller Bandbesetzung in der Fabrik im Gängeviertel erscheinen wird.

 

Besetzung:
Maya Steinmann – Gesang und Gitarre
Sergio Juárez – Gesang und Mandoline


Freitag, 4. Oktober 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr

Konzert

 

Markus Segschneider – "Hands at work" |Solo Guitar

Eintritt frei / Hutspende


Jedes der zahlreichen Konzerte Markus Segschneiders ist ein Erlebnis der besonderen Art: „Ein Mann, sechs Stahlsaiten, und nicht einen Augenblick kommt das Gefühl auf, dass etwas fehlt.“  Markus Segschneider verfügt als Gitarrist über ein ungeheuer großes Repertoire an Stilmitteln, die sich in seinen Kompositionen nahtlos miteinander verbinden.
Markus Segschneider werden seit einiger Zeit „umwerfendes Gitarrenspiel” (Bridge guitar reviews) und eine „überbordende Ideenvielfalt” (Akustik Gitarre) attestiert. Diese Eigenschaften brachten ihm - nach einigen selbst verlegten CDs - einen Vertrag beim renommierten Label Acoustic Music ein, bei dem Ende 2008 die akustische Sologitarren-CD "Woodcraft" erschien, die hervorragende Kritiken in der Fachpresse erhielt.
In Erscheinung getreten ist der Kölner bislang im Rahmen einer bereits unüberschaubaren Anzahl vielfältiger musikalischer Projekte, so z.B. als Mitglied diverser Band-Formationen, gefragter Studiomusiker, Arrangeur und Komponist. Mehr als 100 CDs entstanden bisher unter seiner Mitwirkung. Außerdem produziert Segschneider Musik für Fernsehen und Rundfunk und ist Workshop-Autor für das DVD-Magazin „Acoustic Player“. 2013 erschien sein Lehrwerk (Buch mit DVD) „Modern Sounds – Innovative Spieltechniken der Akustikgitarre“.
Es scheint überhaupt keine Grenzen zu geben für das, was Markus Segschneider mit und auf seiner Gitarre anstellt: Jazz, Folk, Pop, Funk – alles wird gelassen verwoben zu einer Musik, die die lebensfrohe Stimmung eines Bilderbuch-Sommermorgens vermittelt.

 

Besetzung:
Markus Segschneider - Solo Gitarre

 


Samstag, 5. Oktober 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr

Konzert

 

Duo Lautensang –

Historical Crossover, folkige Melodien, Tänze und Songs

Eintritt frei / Hutspende

 

Duo Lautensang sind Astrid Heldmaier und Reiner Köhler. Die beiden Folk-Musiker lernten sich vor vielen Jahren in Hannover kennen. Ihre Liebe zur irischen (Folk) Musik und die Lust, sich in neue Gefilde zu stürzen, hat die beiden Musiker verbunden, was letztendlich zur Gründung von „Duo Lautensang“ im Jahr 2010 führte.
Nach dem Debut Album „Zeitgeister“ im Jahr 2012, erschien in 2017 das Album „Scherenschnitt“, in dem sich Songs und Instrumentalstücke abwechseln und folkige Melodien, Tänze und Gesänge für ein abwechslungsreiches Programm sorgen. Das gut eingespielte Team kombiniert meist deutsch oder englisch gesungene Lieder, während Folk-Melodien aus verschiedenen Epochen innerhalb der Sets ein stimmiges Programm kreieren. Durch die wechselnden Musikinstrumente und die frische Mischung aus Songs und Instrumentalstücken entsteht eine weite klangliche Vielfalt.
Astrid, immer schon Rhythmus begeistert, entdeckte vor über 20 Jahren ihre Liebe zur Bodhrán, der irischen Rahmentrommel und seitdem ist die irische Musik aus ihrem Leben nicht mehr wegzudenken. Des weiteren fügte sie bald die Whistle, die Northumbrian Smallpipes (ein kleiner nord-englischer Dudelsack) und auch die Gitarrenlaute ihrem Instrumentarium hinzu.
Mit 15 Jahren entdeckte Reiner die irische Musik und ist heute langjähriges Mitglied der Hannover Session sowie der Folk-Formationen “DeReelium”, „Emerald“, „Squish“ und „Northbound“. Bekannt ist Reiner für sein grooviges und zugleich einfühlsames Spiel auf der DADGAD gestimmten Gitarre. Reiner begleitet die Stücke kraftvoll, aber bisweilen auch spontan mit virtuosen Melodielinien. Bei Duo Lautensang kommen zusätzlich noch die irische Bouzouki und auch gelegentlich der Bass zum Einsatz.  Das Motto von Lautensang für den gemeinsamen Abend lautet: „Begleitet uns auf unserer Reise durch die Zeit im Historical Crossover. Unser Ziel ist es gemeinsam mit euch Spaß zu haben und den Alltag hinter uns zu lassen.“    

 

Besetzung:
Astrid Heldmaier: Whistles, Bodhrán (irische Rahmentrommel), Northumbrian Smallpipes, Vocals
Reiner Köhler: DADGAD Gitarre und Irish Bouzouki


Mittwoch, 9. Oktober 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr

Konzert

 

Sounds & Songs | Ein jazziger Mix

Eintritt frei / Hutspende

 

Sounds & Songs - Max Peters und Henning Neidhardt

Max Peters am Mikrofon/ Synthesizer und Henning Neidhardt an Klavier und Synthesizer. In einer solch intimen Besetzung kann man sich auf der Bühne schonmal ziemlich „nackt“ vorkommen - vor allem bei einem Song wie "Don't Talk, Put Your Head On My Shoulder" von den Beach Boys.
Das Duo lernte sich während des gemeinsamen Musikstudiums an der Folkwang Universität der Künste kennen. Im Studiengang „Jazz - Performing Artist“ kennt man sich und so kommt es, dass das Duo - übrigens mit Wurzeln im Westmünsterland - seit 2017 auf Klang- und Songexpedition geht.
Die zwei spielen Stücke, die Sänger Max gerne singt; mal improvisieren sie so lange ihnen lieb ist und mal wird der Song knackig und schnörkellos in zweieinhalb Minuten durchgespielt... Strophe, Refrain, Strophe, Refrain, Bridge, Refrain. "The song is king!", sagte mal jemand.

 

Besetzung:
Pascal Jarchow - Bass
Felix Oppermann - Gitarre
Ronja Lüdemann - Gesang



Donnerstag, 10. Oktober 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

Bildervortrag

 

Heiko Klotz

Bildervortrag | Kamtschatka – Vulkane, Bären, Wildnis 


Eintritt frei / Hutspende

 

Die säbelförmige Halbinsel Kamtschatka liegt im Fernen Osten des Riesenlandes Russland und gehört zum „Pazifischen Ring des Feuers". Daher gibt es hier 140 Vulkane, von denen 29 aktiv sind und teilweise zu den unberechenbarsten Schloten der Welt gezählt werden. Eine solch einzigartige Gegend hat natürlich einen unwiderstehlichen Reiz für den Weltenbummler und Fotografen Heiko Klotz, und er brach auf, um mit seiner Frau im Land der Vulkane zu wandern.
Bis 1991 war Kamtschatka Sperrgebiet. Viele Bereiche Kamtschatkas sind unerschlossen und schwer erreichbar. Das berühmte, erst 1941 entdeckte "Tal der Geysire" mit seinen ca. 90 Geysiren und unzähligen heißen Quellen z. B. kann man nur mit dem Hubschrauber erreichen. Nach Vulkanausbrüchen müssen oft Verkehrswege verlegt werden und auch die Wanderrouten führen manchmal über recht frische Lavafelder.
Die Natur in diesem abgelegenen Winkel der Welt ist atemberaubend schön und unberührt, aber auch sehr rauh und voller Gefahren. Die Lava ist brüchig und rutschig, überall sind Schnee- und Eislöcher und außerdem gibt es dort ca. 18000 Braunbären. Am Kurilensee soll die größte Bärendichte der Welt sein. Die Bären sehen zwar süß aus, sind aber sehr gefährlich und es gilt, bei Begegnungen die nötigen Verhaltensregeln genau zu befolgen.
Heiko Klotz hat mit seiner Frau dieses Naturparadies 18 Tage lang erwandert und die Faszination, die dieser besondere Flecken Erde auf ihn ausübte, in Bildern und Filmen festgehalten. Aus dem Material hat er einen multimedialen Bildervortrag zusammengestellt, der live von ihm kommentiert wird.

 

Besetzung:
Heiko Klotz – Reisejournalist


Freitag, 11. Oktober 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr

Konzert

 

Skupa  | Balkan-Flamenco-Fusion

Eintritt frei / Hutspende

 

Geige (Birgit Hoffmann), Tuba (Jan-Willem Overweg), Flamenco-Gitarre (Hendrik Jörg) und Percussion (Gert Woyczechowski) – in dieser innovativen Besetzung ist die Bremer Band Skupa unterwegs seit 2013, getragen von der Idee, ihre gemeinsame Zuneigung zur Balkan – und Gypsymusik auf besondere Weise zu interpretieren und in einem vielversprechenden Programm zu präsentieren:
Melodien und Stücke aus dem osteuropäischen Raum im weitesten Sinne, stilorientiert, jedoch kompositorisch frei verändert durch andere Einflüsse aus Jazz, orientalischer Musik, Flamenco und Improvisationen.
Die in dieser Musik so charakteristische übersprudelnde Energie aus schwungvollen und lebendigen, rhythmischen Melodien variiert mit getragenen und seelenvollen Passagen, warmen Tönen folgen schräge Sounds. Erscheint es unmöglich, nicht zu tanzen, lauscht man im nächsten Moment wieder feinen Arrangements von hoher Musikalität: Es geht den Musikern darum, den Zuhörern diese Vielfalt auf spannende Weise nahe zu bringen und ihr mit verschwenderischer Spielfreude Ausdruck zu verleihen – und dies in bislang zahlreichen Konzerten vor einem breit gefächertem Publikum in konzertanter und tanzbarer Atmosphäre - auch zur aktuellen CD-Präsentation.

 

Besetzung:
Birgit Hoffmann - Violine
Hendrik Jörg -  Flamenco-Gitarre
Jan-Willem Overweg - Sousafon / Posaune
Gert Woycezchowsky - Percussion


Samstag, 12. Oktober 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr

Konzert

 

Ingridienza - Leben in Liedern | Akustische Songs mit Tiefgang

Eintritt frei / Hutspende

Akustische Songs mit Tiefgang, treffsicheren Texten und Musik von Ballade bis Ohrwurm Ingridienza kreiert Songs, die das Leben von oben und unten fokussieren und vereint darin (gerne auch mal, aber nicht nur!) tiefgründige Lyrics mit inspirierter akustischer Musik unterschiedlicher Stilrichtungen. Der Mix aus charmanten, aber immer auch emotional und inhaltlich engagierten Songs in deutsch und englisch kommt in vielfältiger Ausprägung daher: zart oder rau, leidenschaftlich oder feinsinnig - von der Ballade bis zum Ohrwurm-Mitsing-Song.     
Ina Heinsohn (Gesang, Bass), Angela Westermann (Perkussion, Gitarre) und Rainer Heinsohn (Gitarre, Gesang, Bass, Text und Komposition)  lassen in ausgefeilten Arrangements melodiöse atmosphärische Songs entstehen, die aus der Verschmelzung von Wort, Inhalt und Musik zum Genießen, Träumen und Nachdenken einladen - oder man tanzt einfach dazu, das geht auch! Zwei Welten, und doch so typisch für die Musik von Ingridienza.

 

Besetzung:
Ina Heinsohn – Gesang und Bass
Angela Westermann – Perkussion und Gitarre
Rainer Heinsohn - Gitarre, Gesang und Bass


Mittwoch, 16. Oktober 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr

Konzert

 

Gee and the Plastic Strings | Electric violin live looping

Eintritt frei / Hutspende

 

Die unendliche Schleife ist in der Welt der Computer ein unerwünschtes Ding: Ein Programmteil wird immer wieder ausgeführt, ohne Möglichkeit zum Ausbruch. In der Welt von Gee And The Plastic Strings ist Raimund Gitsels seine eigene, lebende Escape-Taste, die bestimmt, wann die Schleifen enden oder neu beginnen. Das einzige Instrument ist die Violine, ab und zu von Gesang unterstützt. Eine Batterie von Loop- und Effekt-Pedalen macht aus einer Geige ganz viele: Gestrichen, gezupft oder geklopft. Dabei ist das Prinzip live: Auf der Bühne tanzt Gitsels förmlich auf den Pedalen herum, um aus unterschiedlichen Geigenklängen ausgesprochen komplexe Arrangements zu formen.
Im Studio arbeitet er ähnlich: Auf dem Debutalbum "Childish Behaviour In Adult Relationships" sind die Songs so zu hören, wie sie live gespielt werden, auch wenn man das angesichts der Fülle der Spuren und Sounds kaum glauben mag. Gitsels geht dabei zum Teil weit über das hinaus, was zum Beispiel Violin-Loop-Kollege Owen Pallett oder Matt Elliott live auf der Gitarre vorgemacht haben: Linien werden nicht nur übereinander gelegt, sondern regelrecht ineinander verschachtelt. Dass das Ergebnis nicht nur etwas für verkopfte Musik-Nerds, sondern bisweilen schon fast Pop ist, dürfte Gitsels langjähriger Bühnenerfahrung in diversen Rock- und Avantgardeformationen zu verdanken sein. Am Ende steht: Die Schönheit der Schleife.
(Text: Wolfram Götz)

 

Besetzung:
Raimund Gitsels - violin, effects pedals, looper und Gesang

 


Donnerstag, 17. Oktober 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr

Theater 

 

KulturWerkstatt - Theater-Revue-Reise | Wieviel Menschen waren glücklich, daß Du gelebt?

Eintritt frei / Hutspende

 

1970 stellte (sich ?) Hildegard Knef diese(r) Frage.
Ein provokant offenes Leben und Überleben in der Öffentlichkeit ging ihr voran, weitere 32 unangepasste Jahre folgten.
Mit Lied- und Textzitaten lässt die Theatergruppe der KulturWerkstatt Harburg Wirken und Sein der Knef im besten Sinne des Wortes Revue passieren.

Besetzung:

Die Drei von der KulturWerkstatt:
Ute Olk, Christine Sterly und Fernando Zietek


Freitag, 18. Oktober 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr

Konzert

 

ATTIC BLUES   |   Waschechter Blues

 

Eintritt frei / Hutspende

Die Attic Blues Band wurde erst November 2015 gegründet, da aber alles erfahrene Musiker sind, stellen sie schon prägnante Bühnenauftritte auf die Beine. Sie spielen eigene Songs, oft instrumental und Cover bekannter Lieder von Künstlern wie Gary Moore, Beatles, Irish Folk, Muddy Waters, Joe Binamassa, Steve Miller Band, Fleetwood Mac und vielen mehr. Die Attic Blues Band besteht Karl Cyperski (Gitarre), Klaus Milhan (Schlagzeug), Ralf Dettmann (Bass Gitarre) und Torben an den Tasten.

 

Besetzung:
Karl Cyperski - Gitarre
Klaus Milhan - Schlagzeug
Ralf Dettmann - Bass Gitarre
Torben - Klavier


 

Samstag, 19. Oktober 2019, 16.30 bis 18.00 Uhr

Konzert

 

Elan Zack - Roots, Rock, Reggae

Eintritt: 5€ (einmalig für sämtliche Clubs, die an der SuedKultur Music-Night teilnehmen)

 

Elan Zack ist ein indonesischer Singer-Songwriter, der seit Anfang des Jahres 2019 in Hamburg studiert und arbeitet. Durch den Einsatz einer Akustik-Gitarre, Loop Station und einem Synthesizer verbindet er Genres wie Pop, Blues, Rock, Funk und Reggae. 

Im Jahr 2011 startete Elan Zack seine professionelle Karriere als Musiker mit seiner Band “The Old Town” in Trawangan, Indonesien und arbeitet zurzeit an seinem ersten Solo Album, welches bald veröffentlicht wird.

 

Besetzung:
Elan - Akustik-Gitarre, Loop Station und Synthesizer

 


Samstag, 19. Oktober 2019, 18.30 bis 20.00 Uhr

Konzert

WORTH | Singer-Songwriter Bohemian Blues

Eintritt: 5€ (einmalig für sämtliche Clubs, die an der SuedKultur Music-Night teilnehmen)

Christopher Worth ist WORTH

Er kommt aus der Gegend des Pacific Northwest, welche geprägt ist von Musik und Kunst, und ist Teil eines weiteren fantastischen Kapitels dieser Region. WORTH ist der Künstlername des aus Portland kommenden Sänger und Songwriters Christopher Worth. WORTH ist bekannt für seinen einzigartigen Stil des Bohemian Blues, den er als Straßenkünstler entwickelte, als er durch die USA und Europa reiste.
"Man stelle sich vor, John Legend trifft auf John Mayer mit einem Hauch von John Lennon. "
Ob zusammen mit namhaften West Coast Produzenten elektronischer Musik (Lynx, SaQi, ANML, KMLN, um ein paar zu nennen), als Gastperformer renommierter Ensembles wie dem Everyone Orchester oder der NowHere Band, oder als Frontman und Songwriter seiner eigenen Alternative Soul Band. Christophers Stimme und Wörter haben eine große Auswirkung auf das Publikum, und beschäftigen sich mit wesentlichen Fragen des Menschseins.
Als Headliner einer Vielzahl von Festivals der Westküste der USA, unter anderem bereits zum zweiten Mal in Folge beim Portland Waterfront Blues Festivals, verbreitet sich seine musikalische Botschaft rasant.
"Die einzige wirkliche Revolution ist innerhalb des Bewusstseins jedes Einzelnen - eine Offenbarung von Sinn und innerem Wert."
Sein neuestes Album Pardon Me, ist das dritte und letzte einer Trilogie von Veröffentlichungen mit dem Titel "The Identity Triptychon", die mit den ersten beiden Alben, Six Foot Soul und Two, begann. Pardon Me wurde von Steve Berlin produziert und bietet ein breites Spektrum an Genres und Stilen. Die Lieder sind direkt, zeitlos und wahrhaftig und werden von der geballten Stimmkraft und Reinheit seiner Stimme zusammengehalten.

Besetzung:
Christopher Worth - Gitarre und Gesang
Amanda Price - Backing Vocal
Jenni Price - Backing Vocals


Samstag, 19. Oktober 2019, 21.00 bis 22.30 Uhr

Konzert

Bruder Schwarz  |  Fusion Jazz

Eintritt: 5€ (einmalig für sämtliche Clubs, die an der SuedKultur Music-Night teilnehmen)

 

Aus verschiedenen Musikrichtungen kommend hatte sich die Band zunächst der Eigeninterpretation westafrikanischer Lieder gewidmet. Seit längerer Zeit schon haben die sechs MusikerInnen ihren Stil dann eher am Jazz ausgerichtet. Das Programm, das ausschließlich aus Eigenkompositionen besteht, lässt aber noch erahnen, dass ursprünglich der Rhythmus das Repertoire bestimmte - so wird etwa der 4/4-Takt keinesfalls zum Dogma erklärt. Herausgekommen sind vielseitige Arrangements, die verschiedene musikalische Genres in sich vereinen.

 

Besetzung:
Dierk Becking - Bass
Sabine Dreismann - Saxophone
René Meyer - Drums und Percussion
Astrid Schaper-Schwarz - Piano, Percussion und Gesang
Peter M. Schwarz - Gitarre und Percussion
Clemens Vorberg - Saxophone


Mittwoch, 23. Oktober 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr

Konzert

Vocalensemble „FiveUp“ | Pop und Jazz a cappella

Eintritt frei / Hutspende

 

Eine Band, deren Instrumente ihre Stimmen sind, zerlegt bekannte Hits in ihre Bestandteile und fügt sie maßgeschneidert wieder zusammen.
Seit Mai 2015 feilt und poliert FiveUp an seinen Favoriten, entdeckt dabei neue Facetten der Songs und einen eigenen Sound.
Außerdem im Repertoire sind Eigenkompositionen sowie Originalarrangements von Vocal Bands der Spitzenklasse wie The Real Group und Pentatonix.
Frisch, groovig und emotional.

Besetzung:
Kathrin Ohm – Sopran
Anja Neumann – Mezzo
Aliki Karanikas – Alt
Thomas Gürtler – Tenor
Martin Schönefeld – Bass


Donnerstag, 24. Oktober 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr

Lesung mit Musik

Reinhard Wilkens - "Unterwegs" | Gesprochene und gesungene Verse aus eigener Feder

Eintritt frei / Hutspende

 

Der Poet und Liedermacher aus dem Harburger Binnenhafen liest seine poetischen Verse und ergänzt den Abend mit seinen eigenen Liedern, die er mit der Gitarre begleitet, über das Unterwegs sein, das Ankommen, über die See und diese Stadt. Er ist ein Performer, der in berührenden Texten sein und das Leben allgemein mit Nachdenklichkeit und ehrlicher Ironie charmant reflektiert. Reinhard Wilkens sagt über sich selbst, dass Musik zu seinem Leben gehört, für einen Tänzer wie ihn sowieso und auch als Sänger und Musiker!
Tänzer, Texter, Sänger & Liedermacher: Ein Tänzer, der auf dem Weg seiner künstlerischen Entfaltung zunächst mit seinen Füßen und dann mit seiner Stimme weiter tanzte. Neun Jahre lang sang Reinhard Wilkens in dem Hamburger Vocal Ensemble Exquisit, bevor es ihn 2013 auf Solopfade zog. Ausdrucksstarke Bilder und Song Ideen drängen aus seinem Kopf auf’s Papier, um schließlich auf die Bühne zu gelangen, er überrascht und verzaubert sein Publikum.
Musikalisch bewegt sich Reinhard Wilkens mit seiner vollen warmen Stimme in eingängigen Melodien, um dann mit unerwarteten Wendungen die Ohren in sphärische Gefilde zu entführen. Er ist ein Performer, der in berührenden Texten sein und das Leben allgemein mit naiver Nachdenklichkeit und ehrlicher Ironie charmant reflektiert. Man merkt, dass trotz der ersten Schritte, die er als Liedermacher geht, er auf der Bühne vollkommen zu Hause ist und gerade diese Mischung aus Debüt und Erfahrung, die man bei seinen Auftritten erlebt, verleihen seiner Darbietung das gewisse Etwas, das die Aufmerksamkeit der Zuhörer und dessen Herzen gleich mit dazu gewinnt.

Besetzung:
Reinhard Wilkens (Tänzer, Texter, Sänger & Liedermacher)


Freitag, 25. Oktober 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr

Konzert

Swing-Quintett - "Das Fräulein Wett und jeder, wie er will und kann"

 

Eintritt frei / Hutspende

 

Sie sind wieder da! Mit „neuen, alten Liedern“ im Gepäck wildert sich das überkandidelte Swing-Quintett durch Klassiker des Genres und fast vergessene Raritäten. Mit ausgelassener Spielfreude und ihrem einmalig anarchischen Humor lassen das Fräulein Wett und jeder, wie er will und kann, kein Auge trocken und kein Tanzbein ungeschwungen!

Besetzung:
Bernd Butz - Akkordeon
Kristof Gundelfinger - Gitarre
Falko Harriehausen - Bass Gitarre
Jan Jacobi - Drums
Annkathrin Wett - Gesang


Samstag, 26. Oktober 2019, 12.00 und 15.00 Uhr

Puppentheater

Maya Raue – Puppentheater | Kollin Kläff und der Hundetag

Eintritt 6€

 

Das wird die kleinen Kollin Kläff-Fans freuen. Die Puppenspielerin Maya Raue startet ihre diesjährige Puppentheater-Reihe Kollin Kläff mit ihrem neuen Stück „Kollin Kläff und der Hundetag“.
"Es gibt den Muttertag, den Geburtstag und beim Puppentheater gibt es auch den Hundetag.," erklärt die Puppenspielerin. In der Geschichte bekommt der beliebte Hund Kollin viele kleine Geschenke von seinen Freunden und sogar ein Postpaket von DHFell persönlich zugestellt. Doch dabei geht einiges schief und Kollin braucht dringend Hilfe von den Kindern. Viele bekannte Handpuppen, wie der dufte König, die kleine Fee mit dem langen Namen Feefafifafo, der kleine mutige Pirat Niels und Rosa das Pferd aus Pferdina kommen an dem Tag vorbei, um Kollin eine Freude zu machen. Die Puppenspielerin Maya Raue spielt nun im fünften Jahr an 4 ausgewählten familiären Locations in Hamburger Außenbezirken. Ihre Zuverlässigkeit und Beständigkeit, gepaart mit Spielfreude und Humor, machen diese Reihe so beliebt.
"Es ist so schön, wenn mir Eltern oder Erzieher erzählen, dass einige Kinder die Geschichten zu Hause sogar nachspielen oder Eltern sich selbst ermutigt fühlten, eine Klappmaulpuppe in die Hand zu nehmen," berichtet Maya Raue.

 

Der Preis liegt bei 6 Euro pro Person. Restkarten gibt es an der Tageskasse, 30 Minuten vor Spielbeginn. Geeignet für Kinder von 2 bis 10 Jahren / Spieldauer ca. 40 Minuten / Spielzeiten: 12 & 15 Uhr .

 

Besetzung:
Maya Raue – Puppenspielerin und Autorin


Samstag, 26. Oktober 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr

Konzert

HIGGMEN | Civilized Pop crosses the river!

 

Eintritt frei / Hutspende

 

Wir HIGGMEN nennen unsere Musik „civilized pop“, weil wir erfahrene Musiker sind, die aus unterschiedlichen Musikrichtungen zusammengefunden haben, um gemeinsam Songs zu entwickeln. Aus diesem Zusammenwirken entsteht eine Mischung aus Rock, Pop, Funk, Blues und Ballads. So zivilisieren wir eine wilde Vergangenheit mit der gelassenen Zuversicht der Gegenwart.
Zwar ist es heutzutage weniger locker als gedacht, dennoch nehmen wir uns die Freiheit, Spaß an unserer Musik zu haben – auch wenn sie manchmal ernst gemeint ist.
“Civilized Pop crosses the river!” Zu Harburg haben wir bereits eine starke Beziehung. Schon in 2018 sind wir auf dem Kulturfestival „Sommer im Park“ aufgetreten und freuen uns, in diesem Jahr erneut dort mitzuwirken. Außerdem haben wir im letzten Jahr in „Maria’s Ballroom“ einer amerikanischen Band Support geleistet.

 

Besetzung:                    
Andreas „Steiger“ von Bargen – Keyboard und Gesang
Raymond Beutel-Witt – Gitarre
Frank Claußen – Drums
Frank Krohn – Bass
Klaus Wönnmann - Gesang


Sonntag, 27. Oktober 2019, 18.00 bis 20.00 Uhr

 

Konzert

 

Eintritt:

 

Vorverkauf  € 19,99

Abendkasse € 22,99

Alle Preise incl. Steuer und VVK Gebühren

 

Boo Boo Davis – Blues kommt nicht originaler als dies! Die Fakten sprechen für sich: In Drew, Mississippi geboren und aufgewachsen, entwickelte Boo Boo seine laute, bellende Stimme ohne Zweifel basierend auf dem Gesang, den er als kleiner Junge in den Feldern hörte. Tatsache ist, diese Stimme hat über die Jahre zahlreiche Verstärker und Lautsprecherboxen zerstört. Es war das üppigste Baumwollgebiet im Süden, und die riesige Ansammlung von Feldarbeitern zog die besten Musiker aus der Umgebung an. Auch wenn Boo Boo nach Norden - St Louis - gezogen ist, wird er im Herzen immer ein Südstaatler bleiben. In Boo Boo's Kindheit war keine Zeit oder Geld da um ihn zur Schule zu schicken, so lernte er nie lesen und schreiben. Aber das hielt ihn nicht davon ab, durch die ganze Welt zu reisen. Seit 2008 ist Boo Boo mit seinem Trio unterwegs. So kulminieren auch an diesem Abend im ‚Komm du‘ Boo Boo's Stimmbänder und seiner Mundharmonika, John's Trommel und Jan's Gitarre zu einer formvollendeten Symphonie erdigsten Blues‘.

 

Besetzung:

Boo Boo Davis – Gesang, Mundharmonika

Jan Mittendorp – Gitarre

John Gerritsen - Schlagzeug


Mittwoch, 30. Oktober 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

Konzert                                   

 

Michelle Nadia (solo) | Soulful Folk Pop from New Zealand

 

Eintritt frei / Hutspende


New Zealand Folk Pop Songwriterin Michelle Nadia hat eine bezaubernde Stimme und kreiert mit ihr Melodien, die einen nicht mehr loslassen. Mit ihrer Musik tritt sie in Fußstapfen von Songwritern wie Joni Mitchell, Carly Simon du Carole King. Michelles Musik wurde bereits in verschiedenen Sendungen des BBCs, Q Radio und Record of the Day gespielt und ist außerdem regelmäßig in Caffé Nero Filialen in ganz England zu hören, da sie bereits Caffé Nero Künstler des Monats war.
Ihr Album ‚Firefly‘ welches sie am in ihrem Abend-Programm im Komm du Kulturcafé vorstellen wird, gewann ebenfalls den Titel BBC Essex Album of the Week und wurde von der Fluglinie Air New Zealand in ihr Entertainment Programm auf zahlreichen Flügen auf der ganzen Welt aufgenommen.

Besetzung:
Michelle Nadia – Gitarre und Gesang


Donnerstag, 31. Oktober 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

Konzert

BREVABLUES | Blues, Soul und Funk

Eintritt frei / Hutspende

 

Aus Italien drei Teile Blues, ein Teil Soul, ein Teil Funk, um eure Herzen und Füße tanzen zu lassen: Das Quintett ist serviert! Genießt und tanzt zu unserer Darbietung der Klassiker!

 

 

 

 

Besetzung:
Massimo Lotici - Gitarre und Gesang
Luca Prina - Schlagzeug und Gesang
Carlo Carena - Keyboard und Gesang
Michele Turello - Bass
Ernesto Marzi - Harmonika und Gesang


Location

Buxtehuder Str. 13

21073 Hamburg-Harburg

Tel.: 040/57228952

Öffnungszeiten

Mo. Di.  7:30 Uhr - 17:00Uhr

Mi-Fr     7:30 Uhr - Open End

Sa. 9:00 Uhr - Open End

Sonntag Ruhetag