Veranstaltungen




Mittwoch, 08. Februar 2023, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

Konzert

 

Botter / Mohr

 

Von Bluessongs bis zu mitreißenden Rock ‘n Roll Nummern

 

 

Eintritt frei / Hutspende

 

 

Paul Botter und Jan Mohr sind ein musikalisch wie emotionales Erlebnis, oder wie ein Veranstalter neulich formulierte, schlicht außergewöhnlich. Ihr Repertoire besteht aus Songs von so unterschiedlichen Künstlern wie Tom Waits, van Morrison, John Hiatt, JJ Cale, Jimmy Reed, Steve Earle und vielen anderen mehr.

Die stilistische Vielfalt dieser beiden Musiker reicht von herzzerreißenden Balladen über sensibel gespielte Bluessongs bis zu mitreißenden Rock´n Roll Nummern. Über allem aber thront die unverwechselbare Stimme von Paul Botter, die mit Ihrem Timbre förmlich vorgibt, wie zu musizieren ist. Jan Mohr setzt Akzente und ergänzt durch Einwürfe und ausgefuchstes Akkordspiel, das immer dem Song dient. 

Mit 15 Jahren stand Paul bereits auf der legendären Bühne des STAR-Clubs. Aus der 1. Profiband 'Jumbo' wurde schließlich ELEPHANT. Vier veröffentlichte Studioalben und europaweite Tourneen ( u.a. mit Mitch Ryder ) sowie zahlreiche Hörfunk- und Fernsehauftritte folgten. Höhepunkt war 1986 im Vorprogramm von den Beach Boys in der Freilichtbühne Bad Segeberg zu spielen. 

Kennern der europäischen Bluesszene ist Jan Mohr, mit seinem vielschichtigen, ausdrucksstarken und einfühlsamen Gitarrenspiel längst ein Begriff. Der aus Kiel stammende Gitarrist ist seit Jahren als versierter Sideman in unterschiedlichen Formationen, wie z.B. in der 'Charly Schreckschuss Band', der Formation 'Klein' (Begleitband von Nina Hagen), der legendären Hamburger Band 'The Chargers', mit dem deutschen 'Harmonica Papst' Dieter Kropp, B Sharp und Elephant sowie aktuell mit der Steve Baker Band unterwegs. Namhafte US-amerikanische Musiker, greifen für ihre Europa-Tourneen immer wieder auf Jan Mohr als verlässliches Standbein zurück.

 

Besetzung:

 

Paul Botter - Gitarre und Gesang

Jan Mohr – Gitarre

 


Donnerstag, 09. Februar 2023, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

Konzert

 

Youphoric

 

 

Klanggewordene Emotion - Crossover-Jazz

 

 

Eintritt frei / Hutspende


Musik, das ist Emotion durch Klang. Und Klang kennt keine Grenzen! Wenn die Dramaturgie der Musik von minimalistisch-melancholisch bis feurig-euphorisch reicht, wenn elektronische und akustische Klänge verschmelzen, wenn Instrumentalsoli logische Konsequenz der Kompositionen sind, dann gibt YOUPHORIC eine Performance. 

YOUPHORIC ist die klingende Realität der musikalischen Ideen des Komponisten und Schlagzeugers Janosch Pangritz 2012 hat er mit einer Band den 1. Platz beim European Jazz Contest in Rom gemacht. 

 

Besetzung:

 

David Mechsner - Trompete

Alex Florin - Gitarre

Peter Scharonow - Bass

Janosch Pangritz – Schlagzeug und Komposition 


Freitag, 10. Februar 2023, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

Konzert

 

 

In2Blues

 

 

Blues, Rock`n Roll und gute Laune.

 

 

Eintritt frei / Hutspende

Hamburg hat nicht nur das perfekte Wetter für den Blues, es hat auch die perfekten Jungs dafür. Körrie Kantner und Bernd Nowak bringen ausgesprochen gut gelaunten Blues ins Haus. Klassiker zum Mitsingen, virtuose Improvisationen zum Staunen, groovige Balladen und eigene Songs zum Überraschenlassen. Körrie Kantner, bekannt als langjähriger Duo-Partner von Blues-Legende Abi Wallenstein, ist ein Virtuose an der Blues Harp und am Boogie-Piano. Darüber hinaus ist er begeisterter Sänger, Frontmann und Entertainer. Zusammen mit Bernd Nowak an der Gitarre und mit Backing Vocals, kann er entweder dezent unterhalten oder stilvoll das Haus rocken. 

 

Besetzung:           

              

Körrie Kantner - Bluesharp und Gesang

Bernd Nowak - Gitarre und Backingvocal

 


Samstag, 11. Februar 2023, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

 

Konzert

 

 

Urban Tones

 

 

Fusion und Culture Mix aus der City: Jazz, Funk, Latin, Art-Rock, Weltmusik

 

 

 

Eintritt frei / Hutspende

 

URBAN TONES – Musik aus der Urbanität, der City, der Metropole, dem Schmelztiegel der Kulturen und Stilistiken. Jazz, Funk, Latin, Rock, Weltmusik, davon sind wir geprägt, unsere eigenen Kompositionen wie unsere Interpretationen anderer Stücke. Musik ist unsere Leidenschaft, wir zelebrieren sie seit Jahrzehnten in unterschiedlichsten Projekten und Formationen. Unser neues Projekt Urban Tones ist der aktuelle Kulminationspunkt unserer langjährigen musikalischen Erfahrungen und Intentionen. Urban Tones – das sind Olaf Cordes (Bass), Selim Kavcik (Saxophon), Sönke Liepelt (Gitarre), Maurizio Orefice (Keyboards) und Egbert Scheunemann (Schlagzeug). 

 

Besetzung:

 

Olaf Cordes - Bass

Selim Kavcik – Saxophon

Sönke Liepelt – Gitarre

Maurizio Orefice – Keyboards

Egbert Scheunemann - Schlagzeug

 


Mittwoch, 15. Februar 2023, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

 

Konzert

 

 

Uwe Kamrad

 

 

Songwriting mit dem E-Bass

 

 

 

Eintritt frei / Hutspende

 

 

 

 

 

 

Die Gesamtheit einer Band gespielt auf dem Bass, das ist mein Ziel beim Komponieren. So transportiert die Bassgitarre über ihre traditionelle Rolle hinaus auch Melodien und Harmonien. Durch Techniken wie Zupfen, Tapping, Obertöne und Fretless entsteht eine Kombination aus vertrauten und innovativen Sounds.

Wie tief sind stille Wasser, wie ruhig ist es vor dem Sturm? Wie sagt sich Unsagbares, wie greift sich Unbegreifliches? Ich möchte neue Weiten sprechen, Terraforming, Soundscapes mit dem Bass. Lasse den Bass Klavier spielen, um tiefer zu tauchen, eine Reise nach Innen und die Hoffnung, dass uns die Lieder zurück an das Lagerfeuer bringen.

Das neue Programm "Basswerker" ist während der letzten zwei Jahre entstanden. Ohne Reisen und Auftritte fing ich an, Texte auszuarbeiten und zu übersetzen. Ich benutze den Bass als Begleitinstrument, um die Tiefe der Geschichten zu unterstreichen und sie in einem ungewöhnlichen Zusammenhang klingen zu lassen. Ich schicke Worte auf die Reise, und die Reise geht nach innen, aber ich spiele, um uns wieder ans Feuer zu bringen. 

 

Besetzung:

 

Uwe Kamrad – Bass und Gesang


Donnerstag, 16. Februar 2023, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

 

Konzert

 

 

Matt & Rachel

 

Old School Sounds, New School Vibes aus den USA und Brazil

 

 

Eintritt frei / Hutspende

Matt & Rachel sind ein Duo aus den USA und Brasilien und bieten alles von Old School Jazz und Bossa Nova bis hin zu Americana, Pop, und Funk.  

 

Besetzung:

 

Matt & Rachel – Gesang und Gitarre


Freitag, 17. Februar 2023, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

 

Konzert

 

 

The JamMen

 

 

Smooth Vocal Jazz

 

 

Eintritt frei / Hutspende


Das Hamburger Jazz-Quartett The JamMen spielt straight und puristisch arrangierte Standards von Cole Porter bis Burt Bacharach. Die Titel vermitteln stets eine entspannt jazzige Atmosphäre.

Die bewusste Reduzierung auf Gesang, Piano, Bass und Schlagzeug prägt den besonderen und leichten Sound von The JamMen und gibt den einzelnen Stücken Raum, in ihrer Ursprünglichkeit zu wirken. Vereinzelte Ausflüge in jüngere Jazz-nahe Kompositionen runden das Spektrum von The JamMen ab. 

 

Besetzung:

 

Klaus Ewerth - Gesang

Klaus Martens - Piano

Michael Rosenberger - Bass

Jürgen Gültzow - Schlagzeug

 


Samstag, 18. Februar 2023, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

 

Konzert

 

 

Country Coasters

 

 

It‘s alright to be a redneck

 

 

Eintritt frei / Hutspende

 

Die COUNTRY COASTERS haben sich im weitesten Sinne der traditionellen Amerikanischen Musik verschrieben. Obwohl Country im Bandnamen steht, werden auch artverwandte Genres aus den Bereichen Blues, Rock, Folk, Rockabilly und Rock‘n Roll des Ursprungslandes USA präsentiert. In der Songauswahl spiegelt sich das Interesse am American Way Of Life wider: Alltägliche Geschichten, aber auch Lieder der rauen Wirklichkeit. Dabei werden beliebte und legendäre Songs im Zusammenhang mit der jeweiligen Historie gesehen und einer eigenen Interpretation zugeführt. Erfahrungsgemäß entfaltet sich dadurch eine besondere Aufmerksamkeit bei den Zuhörern. Die Band bietet ein abwechslungsreiches Programm und schöpft aus einer großen Bandbreite musikalischer Erfahrung.

 

Besetzung:

 

Buddy - Gitarre und Gesang

Herbert - Gitarre - Gesang

Stefan - Bass - Gesang

Holger - Schlagzeug

 


Mittwoch, 22. Februar 2023, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

 

Konzert

 

Maria Moctezuma

 

 

Neue mexikanische Musik

 

Eintritt frei / Hutspende

Maria Moctezuma, Komponistin und Interpretin, kommt aus Mexiko und präsentiert ihr neues Album "Xmajaná". Die Show wird das Publikum auf eine Reise in die zeitgenössische mexikanische Magie und Kultur mitnehmen. Maria Moctezuma spielt Gitarre, Akkordeon, Tonflöten (Okarinas), Panflöte (Zampoña), Zeremonienschnecke und kleine Percussions. Die mexikanische Singer-Songwriterin befindet sich auf nationaler und internationaler Ebene im künstlerischen Aufwind. Sie verbreitet die autochthone und zeitgenössische Kultur Mexikos durch ihre Musik. In ihrem künstlerischen Schaffen verbindet sie lateinamerikanische, prähispanische und zeitgenössische Rhythmen mit hispanoamerikanischen und zeitgenössischen Instrumenten und begründete das Genre Raizoso. Mit mehr als zehn Jahren in der Musikbranche und drei auf dem Markt befindlichen Alben ist Maria Moctezuma eine der aktuellen Vertreterinnen der neuen mexikanischen Musik. Auf lokalen, nationalen und internationalen Festivals wie dem LA Day of the Dead auf dem Hollywood Forever Cemetery in Los Angeles, Kalifornien, dem imposanten Peón Contreras Theater in Mérida, Yucatán, dem International Caribbean Culture Festival in 7 verschiedenen Städten der mexikanischen Karibik, Alfonso Michel Mayan culture FICMAYA in Mérida, Yucatán; und in Japan auf Festivals wie HIRAITERU in Fukushima oder Radical Music Network in Tokio, hat sich Moctezuma bereits präsentiert. Im Jahr 2012 trat sie in dem Dokumentarfilm HECHO EN MEXICO des Engländers Duncan Birdgeman im Kino auf. 

 

Besetzung:

 

Maria Moctezuma - Gitarre, Gesang, Akkordeon, Okarinas, Panflöte, Loop Station, Zeremonienschnecke und kleine Percussions

 


Donnerstag, 23. Februar 2023, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

 

Konzert

 

 

Zara Akopyan

 

 

In retrospect, this was what I needed

 

 

Eintritt frei / Hutspende

Mit der Vergangenheit abzuschließen kann schwer fallen - vor allem, wenn ein Lebensabschnitt vorbei geht, ohne dass man selbst einen Schlusspunkt setzen kann. "Chances are some things may stay untold", singt Zara Akopyan auf ihrer hoffnungsvollen EP "In Retrospect" und lernt gemeinsam mit uns, wie man auch ohne ein klares Ende neu anfangen kann. Die Akzeptanz der eigenen Identität und Herkunft spielt dabei eine große Rolle. Während sie sich im Nashville-ähnlichen Opener "American Dreams" endgültig von der Glorifizierung Amerikas verabschiedet, lässt die deutsch-armenische Sängerin im jazzigen Song "Angel In Disguise" ihr Schutzschild fallen, um sich für unbekannte Wege bereit zu machen. Zara Akopyans ebenso seichte wie kraftvolle Stimme wird in "Life Is Short" von wundervollen Streichern begleitet, bis sogar die Erkenntnis, dass das Leben eigentlich ziemlich kurz ist, irgendwann positiv klingt. Das alles gipfelt letztendlich in der Ballade "Before June", in der die Songwriterin mit einer bereits zerbrochenen Beziehung abschließt und erwachsen darauf zurückblickt. Denn jedes vergangene Ereignis - egal ob gut oder schlecht - macht dich zu dem, der du heute bist. In dieser Einsicht steckt so viel Wärme, dass man sie immer wieder aufs Neue gewinnen möchte. Am liebsten zusammen mit Zara Akopyan.

 

Besetzung:

 

Zara Akopyan - Gitarre und Gesang

Anna Wydra - Gitarre und Gesang (Support Act)


Freitag, 24. Februar 2023, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

 

Konzert

 

 

Mojo55

 

 

Blues aus Lüneburg in eigenem Stil

 

 

 

Eintritt frei / Hutspende


 

 

 

#Mojo55 wurde in Lüneburg gegründet! Diese Band kopiert den Blues nicht nur eins zu eins, sondern bringt ihn mit viel Charme und eigenem Stil rüber. Die drei bis fünf Musiker präsentieren mit viel Spielfreude  ein sehr abwechslungsreiches Programm aus Blues, Jumpblues, Rock n Roll, Swing und Jazz.  Die Musik geht nicht nur in die Beine, sondern weckt immer freudige Emotionen beim Publikum.
Instrumentierung:
Bass & Harp: Tilmann Virgin, Saxphon: Maren Horlitz, Schlagzeug: Yannick Auth,
Bottleneckgitarre – Jazzgitarre: und mit dem sanft bis rauem  Gesang eines „Big blind Al“ Alfred Schlichting hat die Band alles, was sie braucht, um ihr Publikum  authentisch und begeisternd mitzunehmen.

Besetzung:

 

Tilmann Virgin - Bass und Harp
Maren Horlitz - Saxphon
Yannick Auth - Schlagzeug
„Big blind Al“ Alfred  Schlichting – Bottleneckgitarre & Jazzgitarre


Mittwoch, 01. März 2023, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

 

Konzert

 

 

Marian Kleebaum

 

 

Singer-Songwriter am Klavier

 

 

Eintritt frei / Hutspende

Marian Kleebaum ist ein „piano based“ Singer-Songwriter mit ungarischen Wurzeln aus dem Rhein-Main-Gebiet. Bereits im Alter von 12 Jahren komponierte der in Freiburg aufgewachsene Künstler und klassisch ausgebildete Pianist seine eigenen Stücke am Klavier. Seit 2015 ist er als Solokünstler deutschlandweit unterwegs. Seine experimentellen Jazz-Pop-Klassik-Klangwelten, spiegeln dabei die gesamte Bandbreite des Lebens wider: mal auf Deutsch, mal auf Ungarisch, mal rein instrumental. Doch ganz gleich, ob es gesellschaftskritische Songs, Gute-Laune-Lieder oder klassische Klavierstücke sind – Marian Kleebaum drückt in seiner Musik immer genau das aus, was ihn gerade berührt und beschäftigt. Eigenwillig. Direkt. Authentisch.

 

Besetzung:

 

Marian Kleebaum – Klavier und Gesang

 

 


Donnerstag, 02. März 2023, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

 

Konzert

 

 

SUPERSALAD

 

Jazztradition am Puls der Berliner Großstadt

 

 

Eintritt frei / Hutspende

SUPERSALAD ist Jazztradition mit modernem Sound und Songwriting am Puls der Berliner Großstadt. Vier Musiker, Komponisten, Arrangeure und Bandleader – Ihre unterschiedliche Musik vereint in der gemeinsamen Vision eines Sounds. Lyrische Klangflächen verwachsen mit kraftvoll urbanen Grooves, eingängigen Melodien mit krummen Taktarten und sich dekonstruierenden Kollektivimprovisationen. Supersalad spielen ausschließlich eigene Kompositionen aller vier Bandmitglieder, in der klassischen Besetzung eines Orgel Jazz-Quartetts. Die Band ist seit 2010 mit Konzerten in Berlin und bundesweit aktiv und hat in den vielen Jahren der Zusammenarbeit zu einem einzigartigen, charakteristischen Sound gefunden. 

 

Besetzung: 

 

Jan von Klewitz - Saxophone

Ben von Poser – Keyboard

Paul Peuker – Gitarre

Thomas Fülbier - Drums

 


Freitag, 03. März 2023, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

 

Konzert

 

 

Mountain City Family

 

 

Blues und Folk aus dem Norden Hamburgs

 

 

Eintritt frei / Hutspende

Die sagenumwobene Stadt „Mountain City“, liegt im Norden Hamburgs, wurde erstmals 1248 als „Bergstedt“ in den Büchern erwähnt und gilt als Geburtsort und Namensgeberin jener Blues- und Folk-Familie, die seit einigen Jahren ihre ZuschauerInnen mit hoch emotionaler Musik aus den USA erfreut. Der Hamburger Bluesmusiker Claus „Dixi“ Diercks, seine Frau Barbara Grischek und der Sohn Hannes Grischek, funktionieren zusammen wie ein geöltes Uhrwerk und lassen die lustige Seite des Blues sehr schön zur Geltung kommen. Aber auch zweistimmige, sehnsuchtsvolle Balladen lassen das eine oder andere Auge feucht werden. Der soulige Teil der Show wird von der WhaWha-Dobro des Hannes Grischek, der Funky-Ukulele seiner Frau Mama und der dreckigen Groove-Harp des padre de famiglia getragen. Etwas fürs Tanzbein...wenn’s denn gestattet ist. Wer „Dixi“ kennt weiß, dass das Publikum ganz nah dabei sein darf - völlig egal, wie groß oder klein die Bühne ist. Und falls mal der Strom ausfällt: Egal. Der Stimmgewalt des Claus „Dixi“ Diercks ist dennoch auch in der letzten Reihe noch niemand entkommen. 

 

Besetzung:

 

Claus „Dixi“ Diercks - Gesang, Bluesharp und Gitarre

Barbara Grischek - Gesang, Ukulele und Percussion

Hannes Grischek - Dobro und Gitarre


Samstag, 04. März 2023, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

Konzert

 

Estela García & Octavio Barattucci

 

Pure Essenz des Tangos

 

Eintritt frei / Hutspende

Tango ist Geheimnis, Geständnis, Vertrauliches. Und so, wie ins Ohr geflüstert, klingt der Tango von Estela García und Octavio Barattucci. Tango auf das Wesentliche konzentriert: Stimme und Gitarre. Ein leidenschaftliches Gespräch zwischen der Gitarre und Garcías intuitiver, ehrlicher Stimme, die sich mit Hingabe entfaltet, um jeden Tango wie eine Geschichte zu erzählen. Das Duo interpretiert Tangos, Valses Criollos und Milongas unter anderem von Aníbal Troilo und Eladia Blázquez in originellen Arrangements, in denen die typischen Rhythmen und Kadenzen tangueros mit Harmonien aus dem Jazz verbunden werden. Ein intimes Erlebnis der puren Essenz des Tangos.

 

Besetzung:

 

Estela García - Gesang

Octavio Barattucci - Gitarre

 


Samstag, 11.März 2023, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

 

Konzert

 

Deep End

 

Instrumentaler Jazz jenseits der bekannten Pfade

 

 

Eintritt frei / Hutspende

Deep End spielen instrumentalen Jazz jenseits der bekannten Pfade. Originell, spannend und aufregend, dabei gleichzeitig emotional und mit eingängigen Melodien. Dazu haben Deep End eine musikalische und künstlerische Sprache gefunden, die die Harmonik des Jazz mit spannenden und mitreißenden Rhythmen zu einem eigenständigen Sound verbindet. Christoph Schreyer ist Gründer und Gitarrist der Band und komponiert die meisten Songs selbst. Olaf Cordes legt auf vier bis sechs Saiten das bassende Fundament für den ungewöhnlichen Sound. Florian Wieners intoniert dazu am E-Piano Melodien von glockengleich bis schön schmutzig. Matthias Pramme spielte früher in verschiedenen Rockbands und sorgt heute am Schlagzeug bei Deep End für den Rhythmus.

 

Besetzung:


Christoph Schreyer (Gitarre)

Matthias Pramme (Schlagzeug)

Florian Wieners (Keyboards, Synthesizer)

Olaf Cordes (Bass)

 


Mittwoch, 15. März 2023, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

 

Konzert

 

 

Echo Me

 

Solokünstler aus Dänemark - Indie, Folk, Pop

 

Eintritt frei / Hutspende

Der dänische Indie/Folk/ Pop Act Echo Me hat schon mehrere hundert Live Konzerte sowohl in Europa als auch in den USA gespielt und hat sich so zu einem erfahrenen Entertainer entwickelt, der mit jedem in Kontakt und Gespräch treten kann. Dabei überzeugt er mit einer einzigartigen Stimme, die im selben Moment sowohl verletzlich als auch stark ist. Zusammen mit fesselnd melancholischen Texten - persönlich und einladend zugleich.

Jesper Madsen so - heißt der Mann hinter dem Namen - wächst auf dem Land in Dänemark auf und schreibt bereits mit 10 seine ersten Songs inspiriert von Namen wie Bruce Springsteen, Simon Garfunkel oder Creedence Clearwater Revival aus der elterlichen Plattensammlung. 2011 gab er seine Wohnung auf, um exzessiv durch Europa und die USA zu touren. Inzwischen lebt Echo Me in Kopenhagen. Auf seinem neuen Album ‘Sleep Is Key’ erzählt er vom Leben. Berührend und mit viel Humor  nimmt er seine Zuhörer mit in das Alltägliche und Außergewöhnliche, dessen was uns allen draußen wie drinnen begegnet.

 

Besetzung:

 

Jesper Madsen - Solo - Gitarre und Gesang


Donnerstag, 16.März 2023, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

Konzert

 

 

DiaTon

 

 

Diatonisches Akkordeon

 

 

Eintritt frei / Hutspende

DiaTon - eine Gruppe, die man unbedingt gehört haben sollte! Die Musiker Johannes Uhlmann (Dreiskau-Muckern, Deutschland) und Simon Gielen (Hannut, Belgien) spielen beide diatonisches Akkordeon und laden ihre Zuhörer ein, diese außergewöhnliche Welt zu erkunden und ihren verrückten Kompositionen zu lauschen. Mit den feinen Arrangements begeistern sie die Besucher und ihr Groove erfasst die Tänzer nicht nur beim BalFolk.

 

Besetzung:

 

Johannes Uhlmann - Akkordeon

Simon Gielen - Akkordeon

 


Samstag, 18.März 2023, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

 

 

Konzert

 

 

 

Monday Monkeys

 

 

 

Blues und Country mit eigener Note

 

 

 

 

Eintritt frei / Hutspende

Blues und Country Hits mit einem Twist. Die Monday Monkeys gehen mit ihrer Interpretation bekannter Songs ganz eigene Wege. Vor allem die instrumentalen Eigenkompositionen der erfahrenen Musiker werfen ein neues Licht auf Songs, die man schon ewig kennt, aber noch nie so gehört hat. Den Gitarristen Jörn Mahnke haben unsere Gäste vielleicht schon einmal in der Formation “Billbrook Bluesband” gehört, den Spielraum, der aus Erfahrungen in unterschiedlichsten Stilrichtungen herrührt, hört man bei jedem einzelnen Bandmitglied. Bei ihren Solo-Parts können die Musiker besonders hell strahlen, weil sie mit Manfred Stahmann einen hervorragenden und versierten Tontechniker an ihrer Seite haben. Kreativität trifft Können, trifft Leidenschaft.   

 

Besetzung:


Jörn Mahnke – Gitarre und Gesang

Torben Oldenbüttel - Drums

Sebastian Löhr - Trompete

Thomas Krause - Kontrabass und E-Bass

Manfred Stahmann  - Tontechniker

 


Mittwoch, 22.März 2023, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

 

 

Konzert

 

 

 

Jol Rose

 

 

 

Folk, Blues und Country sowie Punk und Ska

 

 

 

 

Eintritt frei / Hutspende

 

 Jols Songs lassen sich in das noch junge Genre Americana einordnen: rohe Musik und starke Texte mit Einflüssen aus Folk, Blues und Country, sowie Punk und Ska. Dylan, Springsteen, The Clash - Jol liebt sie alle. Nachdem er sowohl in urbanen Zentren wie auch auf dem Land lebte, ist er vor ein paar Jahren in das Städtchen Swindon in Westengland gezogen. Ein typisch englischer, ruhiger, von Industrie geprägter Ort, von dem Jol - trotz Brexit und allem anderen - die Grenzen musikalisch überschreitet. Der gebürtige Londoner Jol Rose hat auf einer pazifischen Insel komponiert, unter einem amerikanischen Panzer gesungen, ist auf einem Sattel Schleppzug, in der U-Bahn und gelegentlich auch auf feststehenden Bühnen aufgetreten.
Seine in 2023 stattfindende „Peace, Love, Americana“ verläuft von Norden nach Süden durch Holland und Deutschland – Mann, Gitarre, Opel Corsa. Was kann da noch schief gehen?

 

Besetzung:

 

Jol Rose – Gitarre und Gesang

 


Freitag, 24. März 2023, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

 

Konzert

 

 

Mush 'n' Blues

 

Blues vom Feinsten

 

 

Eintritt frei / Hutspende

Die Geschichte des Blues ist vielfältig und noch lange nicht zu Ende erzählt. Auch die vier Musiker aus Norddeutschland wollen ihren Teil dazu beitragen. Inspiriert von zahlreichen Blues-Legenden tragen sie die Musik weiter und bereichern sie durch ihre individuellen Interpretationen. Sie ergänzen ihr Programm auch mit eigenen Kompositionen, in denen sie meist persönliche Themen verarbeiten. Auf der Bühne spürt man die Leidenschaft, mit der sie sich dieser poetisch-musikalischen Ausdrucksform hingeben, immer die spontane Eingebung des Mit-Musikers aufgreifend, um dann gemeinsam ihre beste aktuelle Version des Songs zu erschaffen.

 

Besetzung:

 

Stefan Motylewski - Gitarre

R. Nic Dührßen - Bass

Geert Gutgesell - Piano und Orgel

K. Clemens Brütt - Gesang und Drums

 


Samstag, 25. März 2023, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

 

Konzert

 

 

Klubzmer

 

 

Italo-Balkan-Gypsy-Kleztizo

 

 

Eintritt frei / Hutspende

Klubzmer ist ein Kollektiv: Wir sind 8, 14, 16… Freunde, die die Liebe zu osteuropäischer und Klezmer-Musik teilen und mit wild vergnügten Arrangements und Spielfreude Wärme im kühlen Norden verbreiten. Saiten, Bläser, Streicher, Stimme, Akkordeon, Tuba und Percussion bringen die Luft zum Vibrieren und die Hüften zum Schwingen. Von Bulgarien über Italien nach Polen, Kenia oder die Ukraine geht die Reise. Mal in liebevollem Arrangement, dann wieder Haudrauf immer in die Vollen. Anfangs trafen wir uns zur Jam-Session im Hamburger Gängeviertel – inzwischen haben wir auf Wohnprojektpartys, in Clubs und auf Straßenfesten reihenweise Menschen jeden Alters zum Tanzen gebracht!

Besetzung:

 

Carina – Klarinette und Gesang
Nicole – Trompete
Bylle - Querflöte
Niels - Klarinette
Mattia – Gitarre und Gesang
Lennard  - Akkordeon
Hanfried - Tuba
Frank – Schlagzeug


Mittwoch, 29. März 2023, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

 

Konzert

 

 

ÂENN

 

Nu Soul und Experimental Pop aus Hamburg

 

 

Eintritt frei / Hutspende

Die Hamburger Band ÂENN spielt – mit Sounds, mit Worten, mit Erwartungen, mit der Vergangenheit und dem Blick in die Zukunft. Die Songs spiegeln das weite musikalische Feld wider, in dem sich das Hamburger Quintett um Songwriterin Annike Heikes bewegt. Hier treffen jazzige Chords auf soulige Vocals, sphärische Klanglandschaften auf tiefen treibenden Bass, Oldschool Vibes auf Neo-Soul, eingängige Hooklines auf komplexe Soundmalerei. Der Beat lädt mit funkigen Vibes zum Tanzen ein – laut, wild, eigenwillig. An anderer Stelle taucht man in schwebende Synthiesounds und nebelige Atmosphären ein, die sich zart, fragil, in bittersüßer Schwere zeigen. Die Texte erzählen vom Wandel, vom Suchen und Streben, vom Verstehen Wollen und doch nicht verstehen, vom Fragen und Hinterfragen. Mal süß, mal bitter. Mal laut, mal leise. Mal grau, mal bunt – aber immer authentisch. ÂENN.

 

Besetzung:

 

Annike Heikes - Vocals

Robin Lienau - Guitar

Sebastian von Enzberg - Keys

Christian Behr - Bass

Tim Wesemann - Drums

 


Location

Buxtehuder Str. 13

21073 Hamburg-Harburg

Tel.: 040/57228952

Öffnungszeiten

Mo. + Di. 9:00 Uhr - 16:00 Uhr

Mi. - Sa. 9:00 Uhr bis open end

Sonntag Ruhetag

Folgt uns auch auf Instagram...

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.