Veranstaltungen im Überblick


Mittwoch, 27. März 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
   JD Eicher (USA): "The Compass EP" | Pop, Rock, Singer-Songwriter 

 

Der aus Youngstown (Ohio) stammende Musiker JD Eicher ist bekannt für fließende, filmische Vocals und tiefsinnige, gewandte Songtexte. Wildy’s World bescheinigte ihm "eine ursprüngliche Stimme, sowohl im wörtlichen als auch im übertragenen Sinn. Mit einem lyrischen Talent, das aus der großen amerikanischen Singer/Songwriter-Tradition stammt, bringt Eicher auch die melodische Sensibilität großer britischer Songwriter wie Paul McCartney und Elvis Costello mit."
JD hat schon vier erfolgreiche Alben herausgebracht und wurde 2016 damit beauftragt, den Soundtrack für den Film "Seit Du bei mir bist" (Originaltitel: "Two By Two") nach dem gleichnamigen Roman von Nicholas Sparks (Autor von "Wie ein einziger Tag" und "Nur mit Dir") zu schreiben. Eicher geht nicht nur auf eigene ausgedehnte Konzerttourneen, sondern hat 2014 auch das "JDs Summer Songfest Festival" in Youngstown (Ohio) gegründet, bei dem sowohl regionale als auch international bekannte Künstler auftreten.
JD Eicher hat die Bühne schon mit vielen bekannten Musikern geteilt, darunter Coldplay, Maroon 5, Train, Dave Matthews Band, The Fray, Matt Nathanson, Sister Hazel und viele andere. Auf der Europa Tour 2019 stellt er sein neues Album "The Compass EP" vor.

Besetzung:
JD Eicher (Gesang, Gitarre)
Dylan Kollat (Percussion)


Freitag, 29. März 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert
   Miguel Wolf | Tango Argentino und die Geschichten dazu

 

Heiße Rhythmen, glutäugige Leidenschaft, akrobatische Schrittfolgen und viel Gel in den Haaren, das sind die Erwartungen und Klischees, die in tango-shows bedient werden - zu sehen in teuren Hotels und Restaurants in Buenos Aires oder auf Tournee in Europa und Nordamerika. "Tango for export" sagt man in Argentinien mit leichtem Naserümpfen dazu. Und hinter der Fassade? Blüht die Poesie der tangos von Manzi, Expósito, Gardel und anderer. Geschichten, die oft von den Schattenseiten des Lebens handeln, ersonnen von Nostalgikern, Zynikern, Idealisten, Verzweifelten und Liebenden. Miguel Wolf erzählt Euch diese Geschichten. Ihr versteht kein Spanisch? Ihr werdet alles verstehen!

Miguel Wolf lebt seit über 25 Jahren in Hamburg. Zahlreiche Reisen führten ihn immer wieder nach Buenos Aires, wo er Unterricht bei Patricia Andrade (Gesang) und Ramón Maschio sowie Adrian Lacruz (Gitarre) erhielt.

Besetzung:
Miguel Wolf (Gitarre, Gesang und Geschichten)

 



Donnerstag, 28. März 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr:
   Autorenlesung im Rahmen der SuedLese Literaturtage 2019
   Susanne Bienwald: "Ich, Mina aus der Gärtnerstraße. Ansichten eines klugen Hundes"

 

"Ich halte mich nur an Regeln, die ich gut finde." - Mina, eine selbstbewusste Mischlingshündin, hat ihre eigene Sicht auf die Welt. In diesem Buch spürt sie den Fragen nach, die sie umtreiben: Wo gibt es den besten Döner? Was ist dran an der Relativitätstheorie? Warum leiden Menschen unter Rassenwahn? Wozu gibt es Killer-Enten? Und wann begreift ihre Begleiterin Susanne endlich, dass Hunde Langschläfer sind? Die Autorin Susanne Bienwald wirft durch die Augen ihres Hundes einen Blick auf menschliche Unzulänglichkeiten. Ein heiteres und zugleich nachdenkliches Buch, nicht nur für Hundefreunde.
Susanne Bienwald stammt aus Eutin in Ostholstein. Sie studierte Philosophie, Germanistik, Romanistik und Soziologie in Konstanz, Berlin und Hamburg. Nach Auslandsaufenthalten in der Türkei, in Griechenland und Spanien lebt und arbeitet sie seit 2001 als freie Autorin und Lektorin in Hamburg und ist Mitglied im writers' room, für den sie langjährig ehrenamtlich im Vorstand tätig war.

Die Lesung findet im Rahmen der Literaturtage SuedLese 2019 statt.

Besetzung:
Susanne Bienwald (Autorin)


Samstag, 30. März 2019, 15.00 bis 17.00 Uhr:
   Autorenlesung im Rahmen der SuedLese Literaturtage 2019
   Christoph Rommel: "Es könnte alles noch viel schlimmer sein!" (Geschichten und Gedichte)

 

In den Geschichten und Gedichten von Christoph Rommel geht es um die beiden großen Menschheitsfragen: "Sind denn alle irre?" und: "Bin nur ich normal?" Täglich, stündlich - ja eigentlich andauernd werden von uns Entscheidungen erwartet, die wir schnell und richtig zu treffen haben. Zwangsläufig muss es dabei zu Fehlern und Irrtümern kommen, selten wird etwas richtig gemacht. Der Autor sieht es als seine Aufgabe an, den Katastrophen und Ungereimtheiten des Alltags literarisch  nachzuspüren. Wenn er dabei auch etwas Komisches entdecken kann, teilt er dies mit. Wenn nicht, dann nicht.
Zu Gehör kommen Groteskes, Gemeines und Gewöhnliches aus Gegenwart und Geschichte. Belehrungen werden nicht erteilt, richtungsweisende Antworten nicht gegeben.

Die Lesung findet im Rahmen der Literaturtage SuedLese 2019 statt.

Besetzung:
Christoph Rommel (Autor, Lyriker und Musiker)

Samstag, 30. März 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr: Improtheatershow
   Dünnes Eis in Harburg | Improvisationstheater zum Dahinschmelzen

 

Das Komm du ruft und wir kommen - die Improtruppe "Dünnes Eis" will die Bühne rocken, die Herzen des Harburger Publikums erobern und Improtheater zeigen.

Wie macht man aus einem Improvisationstheaterabend ein ganz besonderes Erlebnis? Mit Szenen, die überraschen und das Publikum unterhalten: Von entspannt bis leidenschaftlich, über alle Lebenslagen bis hin zu unglaublichen und phantastischen Erlebnissen. Seit 2005 wagen wir uns auf das dünne Eis und bisher ist noch keiner ausgerutscht oder eingebrochen. Ob Drama, Liebesglück oder etwas ganz anderes - das Publikum entscheidet und "Dünnes Eis" spielt. Keine Szene ist wie die andere. Keiner weiß, was passiert. Ein Improtheater-Abend vom Feinsten.

Besetzung:
Improtheater Ensemble "Dünnes Eis"

 



Mittwoch, 3. April 2019, 20.00 bis 22.00 Uhr: Konzert

Flemming Borby: "Get Into The Positivity" | Indie-Pop-Folk aus Berlin

 

Eine markante Stimme, eindringliche Texte und ein authentischer Vintage-Klangteppich, das ist - aufs kürzeste gebracht - ein Auftritt von Flemming Borby. Der Wahlberliner, seit den 1990ern in der Musikszene aktiv, veröffentlichte drei Alben mit der dänischen Band Greene und trat mehrmals auf dem Roskilde-Festival auf. Später tourte er mit seiner Gruppe Labrador durch Europa, Japan und die USA. Seit einigen Jahren konzentriert Borby sich auf seine eigenen Songs, die sich durch einen sorgfältig arrangierten Retro-Sound zwischen Indie-Folk und Americana mit besonderem Akzent auf den eigenen Texten auszeichnen. Ganz dieser Linie folgt auch sein drittes, Ende 2017 unter eigenem Namen veröffentlichtes Album "The Funkhaus Session", das an nur einem Tag eingespielt wurde und das Flemming Borby an diesem Abend vorstellen wird.

 

 

 

 

 

Opening Act: Conny - Singer-Songwriter Folk aus Hamburg (20:00 bis 20:30 Uhr)

 

 

 

Die Singer-Songwriterin Conny Staffend schreibt und singt über Liebe, Sehnsucht, Freude und eine Welt, in der sie leben möchte. Flüchtiges Glück tanzt mit knisternder Kaminfeuer-Melancholie. Mit ihrer Stimme und den eingängigen Melodien lädt sie den Zuhörer ein, einen Raum voll wohliger, intimer Atmosphäre zu betreten. Und schnell wird klar: Conny tut genau, was sie will! Und dazu will sie inspirieren! Ihre Musik ist ehrlich, rein und wahrhaftig. Was immer Du Dich fragst, wonach Du auch suchst - Musik ist die Antwort!

 

 

 

 

 

Besetzung:

 

Flemming Borby (Gesang und Gitarre)

 

Opening Act: Conny Staffend (Gesang und Gitarre)

 


Location

Buxtehuder Str. 13

21073 Hamburg-Harburg

Tel.: 040/57228952

Öffnungszeiten

Mo-Mi    7:30 Uhr - 17:00Uhr

Do-Fr     7:30 Uhr - Open End

Sa. 9:00 Uhr - Open End

Sonntag Ruhetag