Veranstaltungen

Live MusiK


 

!ACHTUNG ACHTUNG!

 

Am 02.10., 10.10. und 25.10. geht das Komm du Open Air!

 

Sämtliche Events und Termine findet Ihr unter www.fightforlive.de  

 

 


Mittwoch, 23.09.2020, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

 

Konzert

 

Birkett Hall

 

Blues, Rock, Folk, Jazz

 

Eintritt frei / Hutspende

 

Am 23. September wird das Duo BirkettHall das Kulturcafé Komm du mit einer intensiven Energie und Stimmung aufladen, die ihre Wurzeln im Blues, Rock, Jazz, Folk und World Beat hat. Die oft verwandte Bezeichnung “glaubwürdig” trifft in diesem Fall zu, denn so wirkt die Stimme der Sängerin Ea Birkett. Unmittelbar, emotionsgeladen und erfüllt mit Lebenserfahrung. Als Zuhörer spürt man sofort, dass sie jedes Wort, das sie singt, genauso meint. Der Film in ihrem Kopf überträgt sich in Emotion und Stimme. Mit ihrer Körpersprache, die eine Kreuzung zwischen unbewusster Gebärdensprache und einer Art Kampfkunst darstellt, begeistert sie ihr Publikum.

Die Live-Auftritte von Ted Hall sind kraftvoll und dynamisch, manchmal wild und manchmal sanft. Er spielt viele Instrumente: Gitarre, Slide-Gitarre, Bass, Piano, Harmonika, Saxophon, Schlagzeug, Percussion und Synthesizer. Und genauso vielseitig ist er auch in seiner musikalischen Ausrichtung. Aus dem Rock und Blues kommend, hat er sich auch anderen Genres wie Country und Folk zugewandt. Seine musikalische Philosophie hat großen Einfluss auf die Auftritte des Duos und lassen deren Darbietungen zu einer leidenschaftlichen, nachdenklichen und kraftvollen Performance werden.

Besetzung:


Ea Birkett - Gesang, Gitarre und Mundharmonika
Ted Hall - Gitarre, Slide-Gitarre, Bass, Piano, Harmonika, Saxophone, Percussion und Synthesizer


Freitag, 25.09.2020, 20.00 und 22.00 Uhr

 

 

Konzert

 

QWAIN

 

Saxophon-Quintett präsentiert Pop, Swing und Jazz

 

Eintritt frei / Hutspende


Am 25. September bringt das Saxophon Quintett QWAIN eine vielseitige Mischung aus Pop, Swing, Jazz, Klassik und Filmmusik auf die Bühne des Komm du! Aus der Idee, neben dem großen Orchester, auch in einer eigenen Formation zu spielen, ist ein Ensemble mit viel kreativem Freiraum entstanden. Neben einem reichhaltigen Repertoire aus den Bereichen Pop, Swing, Jazz und Klassik kommen immer mehr selbst arrangierte Stücke aus der Feder der Ensemble-Leiterin dazu. Dafür greifen die Musiker gerne Ideen und Anregungen aus dem Publikum auf.

Neben ihren verschiedenen Saxophonen verwenden die fünf Multi-Instrumentalisten auch andere Instrumente für spezielle Effekte und Abwechslung. Das Publikum darf sich auf einen Abend freuen, der sich durch eine besondere Harmonie zwischen den Musikern auszeichnet und dabei mit musikalischen Farbklecksen in immer neuen Arrangements unterhält.

Besetzung:


Inka Kruse - Sopran- und Altsaxophon
Miriam Thoss - Baritonsaxophon
Birgit Bordthäuser - Tenorsaxophon
Thomas Hansen - Tenorsaxophon
Andreas Loser - Altsaxophon


Samstag, 26.09.2020, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

 

Konzert

 

Kammerflimmerei

 

Independent Minimal Jazz

 

Eintritt frei / Hutspende


Am 26. September freuen wir uns im Kulturcafé Komm du auf eine ungewöhnliches, feinschichtiges Musikerlebnis, wenn das Duo Kammerflimmerei die Klänge von sphärischem Saxophon und Piano miteinander verwebt. Die beiden Musiker fanden einander 2016 und entwickelten eine neue Form von Zusammenspiel mit Elementen aus Jazz, Klassik, Funk, Film Musik und Folk. Beide verbindet die Idee des Aufbruchs und die Weigerung, sich auf bestimmte Genres festzulegen. Anstelle dessen tritt das dichte Flimmern der Töne von Klavier und Saxophon mit spannenden Melodien, teils brüchigen Phrasen und sich auflösenden Strukturen. Für den Zuhörer jedoch klingt all dies in einer Weise harmonisch und schön, die das Ohr auf eine sanfte Art gefangen nimmt und den Kopf zum Träumen verführt - voller Bilder und Töne denen man immer weiter folgen möchte...

Besetzung:


Lothar Hotz - Piano
Sarah Schüddekopf - Saxophon


Mittwoch, 30.09.2020, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

 

Jam-Session

 

Lexi’s Jam Session

 

Join the moment!

 

Eintritt frei / Hutspende

 

Mit dieser Jam Session möchten wir einen Ort kreieren, in dem Freiraum für musikalische Begegnungen entsteht. Musik ist Kultur und Kultur sollte nicht ausschließen. Über die Jam kann und darf jede/r diese Idee verwirklichen und zwar in allen Stilrichtungen.

Alles darf, nichts muss: Von Gipsy, Jazz, Blues, Reggae, Soul, Funk bis hin zu Freestyle - fühlt euch frei zu experimentieren. Verbindet euch mit anderen Musiker*innen oder probiert euch an gänzlich Unbekanntem aus. Eine Grundausstattung an Instrumenten ist vorhanden (dr,p,eb,git,perc,trgl) Musik ist auch nonverbale Kommunikation, die andere Ebenen anschneidet und neue Möglichkeiten eröffnet. Leidenschaftliche Zuhörer*Innen und Tänzer*Innen sind uns dabei ebenso willkommen, denn die Session lebt von allen, die sich einbringen!

Besetzung:


Jeder Zuhörer / Zuschauer darf sich gerne der Jam Session anschließen!


Samstag, 3. Oktober 2020, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

 Konzert

Skiffle Track

 

Traditioneller Skiffle mit etwas Jazz und Folk

 

Eintritt frei / Hutspende

Am 03. Oktober bringt die siebenköpfige Band Skiffle Track einen wundervollen, handgemachten, rhythmischen Sound ins Kulturcafé Komm du. Ein schleifender Rhythmus von Banjo, Gitarre, Bass, Mundharmonika und Waschbrett – ganz klar: Hier geht's um Skiffle! Die oftmals auf unkonventionellen Instrumenten gespielte Musik entstand in den 1920er Jahren und greift auf Folk-, Country-, Blues- und Jazz Elemente zurück.
In den 1960ern lebte die fröhlich swingende Art, Musik zu machen, wieder auf und es wurde auf allem gespielt, was verfügbar war. Der Teekistenbass von damals ist inzwischen allerdings nicht mehr dabei. Skiffle Track kommen dafür mit einem richtigen Bass, Saxophon, Klarinette, Waschbrett, Cajon und sogar einer Flöte auf die Bühne. Der Kern ihrer Musik ist nach wie vor der ursprüngliche Skiffle, angereichert mit Jazz- und Folk Songs, ab und zu auch etwas rockig interpretiert.

Besetzung:


Wolfgang Ahrends - Bass
Heino Ramm - Klarinette, Saxophon, Mundharmonika und Flöte
Fridtjof Schulze - Waschbrett und Cajon
Karin Marciniak - Gesang und Banjo
Dieter Lütz - Gesang und Gitarre
Andrè Güttler - Gesang und Gitarre
Jörg Zschimmer - Dobro-Gitarre und Banjo


Sonntag, 4. Oktober 2020, 15.00 bis 17.00 Uhr

 

Konzert

 

Cappuccino-Konzert mit Johnston and Gordon

 

 

British Folk Duo

 

Eintritt frei / Hutspende

 Am 04. Oktober haben wir im Kulturcafé Komm du ein ganz besonderes Konzert für einen gemütlich-fröhlichen Sonntagnachmittag mit schottischer und irischer Musik vom British Folk Duo “Johnston and Gordon”. Andrew Gordon wurde an der Westküste von Schottland geboren und kennt sich in der traditionellen Folkmusik bestens aus, baut aber auch gerne moderne Varianten des klassischen Folk in seine Konzerte ein. Im Duo mit Euan Johnston, mit dem treibenden Rhythmus der irischen Bodhrán Trommel und der Gitarre als Begleitung, bringt er irische und schottische Songs in einer lebenslustigen Kombination zusammen. Beide Musiker sind seit Jahren in der schottischen Musikszene unterwegs und bekannt und wir freuen uns, dem authentischen Sound von der Insel bald bei uns auf der Bühne lauschen zu dürfen! Ganz entspannt und gut versorgt mit bestem Kaffee und selbstgebackenen Kuchen.


Besetzung:


Euan Johnston – Gesang, Bodhran und Gitarre
Andrew Gordo – Gesang, Bodhran und Gitarre


Donnerstag, 08. Oktober 2020, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

 

Liederabend

 

Christa Krings

 

 

Performance - Marlene Dietrich. I Am Good.

 

Eintritt frei / Hutspende

 

 

 

Am 08. Oktober begrüßen wir die Schauspielerin, Sängerin und Tänzerin Christa Krings und den Pianisten Sebastian Hubert im Kulturcafé Komm du, wo die vielseitige Darstellerin in die Rolle von Marlene Dietrich schlüpft. Marlene Dietrich, die weltberühmte Schauspielerin und Sängerin, gilt bis heute als die größte deutsche Ikone. Legendäre Filme, unsterbliche Lieder und ein umstrittenes, turbulentes Leben mit vielen Affären prägen ihr Image als Femme fatale. Sie war emanzipiert in der Wahl ihrer Liebe und eine Vorreiterin der Diversität – die Dietrich liebte sowohl Männer als auch Frauen. Darüber hinaus war die großartige Diva Marlene aber auch Mutter, Hausfrau und Köchin. „Frühstück bei Marlene“ war in ihrer Glanzzeit ein geflügeltes Wort. Und wie erzieht man ein Kind, wenn man immer vor der Kamera steht und sich ständig auf Partys und Premieren neu erfinden muss?

An diesem musikalisch-szenischen Abend unter dem Titel „Marlene. Dietrich. I Am Good.“ Präsentiert Christa Krings neben bekannten Songs und Stationen aus ihrem Leben auch die unbekannte Seite der Marlene Dietrich. Sie braucht dafür nicht mehr als ein Mikrofon und einen Pianisten, ihre Stimme, ihre Präsenz und ein paar sparsame Gesten, mit denen sie einen ganz eigenen Kosmos aus Emotionen und Stimmungen erschafft.

Besetzung:


Christa Krings - Schauspiel und Gesang
Sebastian Hubert – Piano


Freitag, 09. Oktober 2020, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

 

Konzert

 

Alabama Hot Six

 

 

Feuriger Dixieland Jazz

 

 

Eintritt frei / Hutspende

 

Am 09. Oktober heizen die Alabama Hot Six dem Publikum im Komm du mit ihrem feurigen und leidenschaftlichen Dixieland Jazz ein. Mit ausgefeilten Arrangements und einem unverwechselbaren Sound sorgen sie beim Publikum immer für Begeisterung und gute Laune. In den 1980ern wurde die Formation aus Liebe zum Jazz von Gunnar Thielemann gegründet, der noch heute mit Trompete und Stimme in der Mitte des Geschehens auf der Bühne steht.

Die Geschichte der Band begann ganz klassisch mit dem Üben im Keller und führte die Musiker weiter zum Durchbruch beim Hamburger Jazz Marathon im CCH, wo sie mit Papa Bue`s Viking Jazzband und der Dutch Swing College Band auftraten. Seitdem sind die Alabama Hot Six zu einer festen Institution in der hiesigen Jazzszene geworden. Sie spielen regelmäßig im Hamburger Cotton Club und standen viele Jahre auf den Duckstein-Festivals, beim Hafengeburtstag, den Cruise Days und beim Alstervergnügen auf der Bühne. Heute spielt die Band neben Kompositionen von Fats Waller, W. C. Handy und King Oliver auch Stücke aus der Ära des Swing von Duke Ellington bis Count Basie.

Besetzung:  

         
Gunnar Thielemann - Trompete und Gesang              
Jörg Hohmann - Posaune und  Gesang
Horst Pantel - Banjo                                           
Peter Schützeberg - Bass                                             
Christian Hirschbrich - Schlagzeug                                 
Burte Kimbrough – Klarinette und Saxophon


Freitag, 16. Oktober 2020, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

 

Konzert

 

Pia Fridhill Duo

 

 

“ELCH-POP” aus Schweden

 

SoulPopJazzFolkFunkRockBlues – kurz “ELCH-POP” aus Schweden

 

 

Eintritt frei / Hutspende


Am 16. Oktober lauschen wir im Komm du dem poetischen, eindringlichen, originellen Sound des Pia Fridhill Duos, das mit einem großen stilistischen Panorama aus Soul, Pop, Jazz, Folk, Funk, Rock und Blues den Abend füllt. Als Sängerin bewegt sich Pia Fridhill frei durch ein Spektrum, in dem sie einmal als Jazzsängerin und im nächsten Song als innovative Popsängerin oder mit einem eher funkigen oder bluesigen Ansatz zu hören ist. Mit ihrem Partner Jens Hoffmann schreibt die gebürtige Schwedin alle Songs selbst und sie erzählen Geschichten, die jenseits des Mainstream liegen - persönlich, ergreifend, manchmal auch lustig. Die reine Freude an der Musik spiegelt sich auch in der Vielfalt an Instrumenten wieder, denn Pia Fridhill bringt neben ihrer Stimme auch Cajón, Mundharmonika und Percussion mit auf die Bühne, während Jens Hoffmann mit Gesang und Gitarre dabei ist.

Hinter der augenzwinkernden Wortschöpfung “ELCH-POP” steht ein authentischer, analoger, akustischer Sound, der mit all seinen leuchtenden Facetten ausgesprochen schön und harmonisch anzuhören ist. Besonders, wenn Hund Emma, der heimliche Star der Band, in den Gesang mit einstimmt!

Besetzung:

Pia Fridhill – Gesang, Bass, Cajón, Mundharmonika, Perkussion
Jens Hoffmann – Gitarre, Gesang
Emma - Hund, „Gesang"


Mittwoch, 21. Oktober 2020, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

 

Jam-Session

 

Lexi’s Jam Session

 

 

Join the moment!

 

Eintritt frei / Hutspende

 

Am 21. Oktober freuen wir uns auf alle Musiker*Innen und Künstler*Innen die zu Lexi’s Jam Session im Kulturcafé Komm du kommen und zusammen einen kreativen Abend gestalten! Mit dieser Jam Session möchten wir einen Ort kreieren, in dem Freiraum für musikalische Begegnungen entsteht. Musik ist Kultur und Kultur sollte nicht ausschließen. Über die Jam kann und darf jede/r diese Idee verwirklichen und zwar in allen Stilrichtungen. Alles darf, nichts muss: Von Gipsy, Jazz, Blues, Reggae, Soul, Funk bis hin zu Freestyle - fühlt euch frei zu experimentieren.

Verbindet euch mit anderen Musiker*Innen oder probiert euch an gänzlich Unbekanntem aus. Eine Grundausstattung an Instrumenten ist vorhanden (dr,p,eb,git,perc,trgl). Musik ist auch nonverbale Kommunikation, die andere Ebenen anschneidet und neue Möglichkeiten eröffnet. Leidenschaftliche Zuhörer*Innen und Tänzer*Innen sind uns dabei ebenso willkommen, denn die Session lebt von allen, die sich einbringen!

Besetzung:


Jeder Zuhörer / Zuschauer darf sich gerne der Jam Session anschließen!


Freitag, 23. Oktober 2020, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

Konzert

Attila Vural

 

„Nicht ohne meine Gitarre“

 

Solo-Gitarren Reise

 

Eintritt frei / Hutspende

 

Am 23. Oktober sind die Zuhörer im Kulturcafé Komm du eingeladen, sich zu den Klängen der Solo- Gitarre von Attila Vural auf eine Reise in die Welt musikalischer Begegnungen zu begeben. Während die meisten Menschen nicht vor die Tür gehen würden, ohne sich mit einem Regenschirm oder passender Kleidung für jede Wetterlage auszurüsten, verlässt der Musiker Attila Vural das Haus niemals ohne seine Gitarre - denn man kann nie wissen, welche Melodien oder Töne den Weg kreuzen, den man geht! Derzeit lebt der Künstler in der Schweiz und wenn er in der Welt unterwegs ist, sammelt und spielt er Melodien, die ebenso von lateinamerikanischen Rhythmen inspiriert sind, wie von klassischem Jazz, sehr geradlinigen Kompositionen oder von Popmusik.

Was er seiner Solo-Gitarre entlockt, folgt jedoch einer ganz eigenen, virtuosen und vielschichtigen Interpretation. Eindrücke aus dem musikalischen Reisegepäck des Gitarristen findet man mittlerweile auf vierzehn CDs, deren Namen deutlich machen, wovon er sich inspirieren lässt: «A Handful of Thoughts» (2004), «Something Plays Like a Child» (2012) und «Encounters at the Riviera» (2018) sind nur einige Beispiele aus der Welt der Begegnungen, von denen seine Musik lebt. Live auf der Bühne werden solche Begegnungen zwischen dem Musiker und seinem Publikum natürlich auf die schönste Weise geteilt. 

 

Besetzung:


Attila Vural - solo Uke-Gitarre, Akustik-Gitarre, Harmonica und Gesang


Samstag, 24. Oktober 2020, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

Konzert

 

HIGGMEN

 

 

Civilized Pop crosses the River

 

Eintritt frei / Hutspende


Am 24. Oktober sind die Higgmen wieder im Komm du zu Gast und bringen Songs mit, die sie als zivilisierten Pop beschreiben. Allerdings lassen ihre Songs sich nicht sofort einordnen, tauchen in sphärische Klänge ein und ergründen die Höhen und Tiefen des Lebens. Ihrem eigenen Bekunden nach spielen sie Rock, sind musikalisch unermüdlich auf der Suche und entwickeln dabei einen ganz eigenen Sound, geprägt von ihrer urbanen Umwelt. Zivilisiert ist wohl in erster Linie die Art und Weise, wie sie unterschiedliche Klänge, Einflüsse und Persönlichkeiten in ihrer Musik zusammenbringen. Dabei entsteht ein spannungsreiches und abwechslungsreiches Klangbild, organisch gewachsen und zu einer ganz eigenen Blüte entwickelt: souverän gespielt, durch Erfahrung verbunden und im Spiel mit den Tönen offen und experimentierfreudig.

Besetzung:


Andreas „Steiger“ von Bargen - Keyboard, Percussion und Gesang
Raymond Beutel-Witt – Akustische Gitarre und Gesang
Frank Caußen - Drums
Felix Kriedemann - Bass
Klaus Wönnmann – Gesang


Mittwoch, 28. Oktober 2020, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

 

Konzert

 

Tilo Wachter und Daniel Gebauer

 

 

Hang und Saxophon

 

 

Eintritt frei / Hutspende

 

Am 28. Oktober begeben wir uns im Kulturcafé Komm du auf eine magische Klangreise mit dem Duo Tilo Wachter und Daniel Gebauer, die auf Hang und Saxophon mehrschichtige Melodien und fremd klingende Gesänge miteinander verweben. Die Hang ist eine Weiterentwicklung der karibischen Steeldrum (Ölfass) und vereint als einziges Instrument Percussion, Harmonie und weiche Töne zu einem unverwechselbaren, obertonreichen Klang.

Die Stücke, die Tilo Wachter speziell für die Hang entwickelte, scheinen immer wieder anderen Landschaften und Kulturen zu entspringen – weit entlegen und doch ganz vertraut. In seinem unverwechselbaren Stil entfalten sich meditative Melodien zu einer perlenden Mehrstimmigkeit. Man meint gleichzeitig indische Tablas und Harfen zu hören. Die kraftvollen Gesänge zu seinen neuen Stücken auf drei Hang erinnern an Flamenco und alte persische Gesangstechnik. Tilo Wachter ist mit seinen Kompositionen für Hang seit 2002 national und international auf Tour. Der Saxophonist und Posaunist Daniel Gebauer ist ein erfahrener und vielseitiger Musiker. Ob Jazz, Pop oder Klassik – nach drei Jahrzehnten aktiver Tonforschung ist er mit den unterschiedlichsten Genres vertraut und in der Improvisation Zuhause.

Besetzung:


Daniel Gebauer – Saxophon
Tilo Wachter – Hang Drum


Freitag, 30. Oktober 2020, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

 

Konzert

 

 

Max Herzog

 

 

Flamenco – Konzertgitarre

 

Eintritt frei / Hutspende

 

Am 30. Oktober dürfen wir Max Herzog, einen international anerkannten und gefragten Virtuosen auf der Konzert- und Flamenco-Gitarre im Kulturcafé Komm du begrüßen! Eingeweihte Zuhörer können in seinem Spiel Inspirationen von Paco Peña und Vicente Amigo erkennen, aber seine vielseitige Musikalität macht ihn zu einem freien Musiker über die Grenzen des traditionellen Flamencos hinaus. Nach seinem Studium bei der Flamencogitarren-Legende Paco Peña, der weltweiten Veröffentlichung diverser Gitarrenbücher namhafter spanischer Artisten wie Vicente Amigo und Jeronimo Maya, eigenen Lehrvideos und einer langen Karriere im Konzertgeschehen erschien 2013 sein eigenes Album „Live in Fresno“.

Max Herzog bleibt nicht einem einzigen Musikstil verhaftet, sondern entwickelte im Lauf der Zeit eine eigene musikalische Sprache. Dabei sucht er den Dialog mit anderen Genres: In seinen mitreißenden Kompositionen finden sich subtile Jazz Einflüsse und Raum für Improvisation gleichzeitig interpretiert er meisterhaft die traditionellen Flamenco Stile. So gelingt es ihm, gleichermaßen die Grenzen des traditionellen Flamencos zu erweitern und die Fans unterschiedlichster Musikstile zu begeistern.

Besetzung:


Max Herzog – Flamenco-Gitarre


Samstag, 31. Oktober 2020, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

 

Konzert

Saxotones Jazz Quintett

 

 

Swingender Jazz

 

Eintritt frei / Hutspende

 

Am 31. Oktober freuen wir uns im Kulturcafé Komm du auf die Musiker des Saxotones Jazz Quintett! Sie sind vereint in einer Obsession für den Modern Jazz der 50er und 60er Jahre, Hard Bop, Cool und Latin Jazz. Der kraftvolle Sound der Band ist geprägt durch die eher seltene Kombination von Tenor- und Bariton-Saxophon, unterstützt von einer swingenden Rhythmusgruppe aus Klavier, Bass und Schlagzeug.

Im Wesentlichen spielen sie Stücke aus der 40er bis 60er Jahren, u.a. von Dizzy Gillespie, Miles Davis, Charlie Parker, Horace Silver, Carlos Jobim und Joe Henderson. Es sind aber auch alte Bekannte aus dem Fundus des ‚Great American Songbook‘ dabei, die von den Musikern mit individuellem Sound und großer Spielfreude interpretiert werden. Die Band bietet ein abwechslungsreiches Programm und schöpft aus einer großen Bandbreite an musikalischen Erfahrungen. Alle beteiligten Musiker sind seit vielen Jahren in der Hamburger und Lübecker Jazzszene in sehr unterschiedlichen Bands und Projekten aktiv.

Besetzung:


Max Herr - Basssaxophon
Karsten Ettling – Tenorsaxophon und Altsaxophon
Volker Hahm - Klavier
Manfred Jestel - Bass
Till Pape – Schlagzeug



Location

Buxtehuder Str. 13

21073 Hamburg-Harburg

Tel.: 040/57228952

Öffnungszeiten

Mo. Di.  8:30 Uhr - 16:00Uhr

Mi-Fr     8:30 Uhr - 22:00 Uhr

Sa. 9:00 Uhr - 22:00 Uhr

Sonntag Ruhetag