Veranstaltungen

Live MusiK


One Way Out Blues Connection 

 

Blues, Boogie Woogie, Rock ‘n Roll

 

Freitag, 30.07.2021 - 20 Uhr

 

Die One Way Out Blues Connection geht von den Wurzeln des Blues aus. Am 30. Juli dreht sich auf der Komm du Bühne alles um das Feeling und den Groove, das bitter-süße Lebensgefühl, das in dieser Musik steckt. In allen möglichen Formen. Denn die Blues Connection zeichnet sich durch ihre Vielfalt aus, spielt ausgefallene Arrangements von Blues-Titeln, darunter viele Klassiker, aber auch weniger bekannte Stücke des alten Blues. Das umfangreiche Repertoire umfasst Boogie-Woogie, vor allem aber Chicago-Blues, Rhythm ’n’ Blues bis hin Rock ‘n’ Roll und Soul. 

Die Band vereint auf der Bühne mehrere Generationen von Bluesern, denen die Begeisterung für diese wundervolle Musik gemeinsam ist. Etwas ganz Besonderes ist aber die Kommunikation zwischen den Musikern untereinander und mit dem Publikum. One Way Out BC live hören heißt, eine Band erleben, die Musik zum Anfassen rüberbringt und gemeinsam mit dem Publikum ein intensives Erlebnis erschafft – mit Blues, der in die Tanzbeine geht.

 

 

Besetzung:
Norbert Lasac - Piano & Vocals
Tom Thiele - Bluesharp
Vincent Moser - Gitarre
Elke Krebs - Bass

Olle Wolski - Drums

 

Eintritt frei / Hutspende

 

Um Reservierung wird gebeten! Des Weiteren achten Sie bitte auf die aktuellen Covid-19 Verordnungen im Bezug auf Live- und Indoor-Veranstaltungen!

 


 

Freitag, 13. August 2021, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

 

Konzert

 

Pia Fridhill Duo

 

 

ElchPop aus Schweden

 

Eintritt frei / Hutspende

 

 

 

Am 13. August starten wir im Komm du in die Konzert-Saison und feiern den Auftakt mit dem poetischen, innovativen und grenzenlosen Sound von Pia Fridhill! Wie im Titel ihres aktuellen Albums “Every morning is a new song”, überraschen die Musiker das Publikum immer wieder mit leichtfüßigen Sprüngen von einem Genre ins nächste: Das Duo füllt den Abend mit einem stilistischen Panorama aus Soul, Pop, Jazz, Folk, Funk, Rock und Blues. Als Sängerin bewegt sich Pia Fridhill frei durch ein Spektrum, in dem sie einmal als Jazzsängerin und im nächsten Song als innovative Popsängerin zu hören, um dann mit dem Funk zu flirten oder in einen warmen Soul zu gleiten.

Mit ihrem Partner Jens Hoffmann schreibt die gebürtige Schwedin alle Songs selbst. Sie erzählen Geschichten, die jenseits des Mainstream liegen - persönlich, ergreifend, lustig, manchmal auch kritisch aber vor allem voller Gefühl. Die reine Freude an der Musik spiegelt sich auch in der Vielfalt an Instrumenten wieder.  Pia Fridhill bringt neben ihrer Stimme auch Cajón, Mundharmonika und Percussion mit auf die Bühne, während Jens Hoffmann mit Gesang und Gitarre dabei ist. Hinter der augenzwinkernden Wortschöpfung “Elchpop” steht ein authentischer, analoger, akustischer Sound, der mit all seinen leuchtenden Facetten ausgesprochen schön und harmonisch anzuhören ist.

Besetzung:


Pia Fridhill – Gesang, Bass, Cajón, Mundharmonika und Perkussion
Jens Hoffmann – Gitarre und Gesang
Emma - Hund - „Gesang"


Samstag, 14. August 2021, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

Konzert

 

Robert Carl Blank & The String Poets

 

Kammerpop mit Soul & Folk Attitüde aus Hamburg

 

Eintritt frei / Hutspende


Mal sanft mit einem Schuss Melancholie, mal treibend stürmisch bewegt sich Robert Carl Blank in den Gewässern des Folk, Pop, Soul und Blues. Auftritte im Vorprogramm von Elton John, Whitney Houston und Eros Ramazotti sowie eine Tournee in den USA mit Blues Alt-Meister Carl Weathersby ließen den Gitarristen und Sänger schnell musikalisch reifen. Der Konzertbesucher vergisst einen Abend mit dem sympathischen Songwriter aus Hamburg nur schwer, nachdem seine Songs einmal den Weg in den Gehörgang gefunden haben. Robert ist ein einziges lebendes Roadmovie, der in seinen Liedern seine Erfahrung wiedergibt und das Freiheitsgefühl mit jeder Pore ausstrahlt.

Die String Poets haben sich in dieser Besetzung seit dem ersten Lockdown im März 2020 mit regelmässigen live streaming Konzerten eine begeisterte Fangemeinde erspielt, die stetig wächst. Sie präsentieren die Songs von Robert Carl Blank in einem völlig neuen Gewand: Cello & Violine umgarnen vielschichtige Gitarrensounds zu einem Kammerpop mit Folk und Soul Attitüde. Der großartige Percussionist Yogi Jockusch rundet den Sound mit einfühlsamen Beats ab.

Besetzung:


Robert Carl Blank – Gitarre & Gesang
Yogi Jockusch: Percussion
Hagen Kuhr - Cello


Donnerstag, 19.August 2021, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

Konzert

 

DESVELADO

 

Norwegisch angehauchter, melancholischer Rock

 


Eintritt frei / Hutspende


Am 19. August tauchen die Zuhörer im Komm du mit dem hypnotischen Sound von DESVELADO in ein Meer aus Musik und Melancholie. Faszinierend ist die Verbindung von Düsternis und melodischer Dynamik, getragen von der lockenden Stimme des Sängers Ben Fastert, der man nur zu gern auf einen Ausflug ins Unbekannte folgt. Für ihre Songs mit Titeln wie “Cry Blue Murder” geht die Band auf Beutezüge in mentale Tiefen und taucht mit reicher Beute daraus auf. Instinktiv steuern sie die Bootsfahrt so aus, dass am Ende die Musik und die Zuhörer in einem Wohlgefühl landen, denn der Schmerz der Melancholie geht Hand in Hand mit einem Gefühl der Leichtigkeit.

Besetzung:


Ben Fastert – Gesang und Acoustic Guitar
Rob Braune - Electric Guitar
Dona Minio - Bass
Jannis Kühl – Drums


Freitag, 20. August 2021, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

Konzert

 

The Boho Dance

 

 

Blues, Country und Folk vom Feinsten

 

Eintritt frei / Hutspende


Am 20. August kommen mit dem Duo “The Boho Dance” endlich wieder handgemachter Blues, Country und Folk auf die Komm du Bühne! Jörg Bobrik und Daniel Gebauer treten noch nicht allzu lange gemeinsam auf. Ihre Erfahrungen mit der Musik reichen dagegen viel weiter zurück - zeitlich, stilistisch und geographisch. Mit dem Saxophon reiste Gebauer um die Welt und spielte von Irland bis Neuseeland in Pubs mit anderen Musikern. Jörg Bobrik bringt seine Stimme, das Akkordeon, eigene Kompositionen und Perspektiven aus unterschiedlichsten Musikstilen mit. Zusammen bringen sie eine Mischung aus Blues, Country und Folk auf die Bühne, die sich durch gekonnte Interpretationen bekannter Songs und eigene Stücke auszeichnet. Unterwegs treffen die beiden auf gute alte Bekannte wie Johnny Cash, Calexico, Ryan Adams oder Manu Chao. Leichtfüßig und je nach Bedarf wird dabei zwischen Gitarre, Saxophon, Harp oder Akkordeon gewechselt, einfach weil es Freude macht.

 

Besetzung:           


Jörg Bobrik - Gitarre, Gesang, Akkordeon und Cajon
Daniel Gebauer - Saxophon, Posaune und Harp


Samstag, 21. August 2021, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

Konzert

 

COOKBOOK

 

 

Groove Jazz aus Hamburg

 

Eintritt frei / Hutspende


Am 21. August bringen die vier Musiker der Band “Cookbook” ein kontrastreiches Jazz Programm ins Kulturcafé Komm du. Mit Einflüssen von Hard Bop und Soul Jazz, ergänzt durch Eigenkompositionen, mischt das Quartett seine ganz eigenen Rezepte, die vor allem grooven und Spaß bringen! Ihre musikalische Signatur ist die ungewöhnliche Kombination aus Bariton Saxophon und Gitarre. Außerdem lassen die vier Musiker die Orgel-Combos der 1950er und 60er Jahre wieder aufleben. Diese spezielle Formation ist inspiriert von George Bensons legendärem Jazz-Album “Cookbook”.
Auf der Basis einer klassisch-soliden Ausbildung an Musikhochschulen bringen alle Bandmitglieder eigene Einflüsse und Interessen ein: Alexander Hopf studierte Klavier und Gesang, dann entdeckte er die Orgel für sich, die einen besonderen Platz in diesem Projekt hat. Swen Enge bringt die Gitarre und eine Leidenschaft für afroamerikanische Musik ein. Till Pape spielt das Schlagzeug und widmet sich dem Jazz als freischaffender Musiker. Bernd Reincke verleiht dem musikalischen Geschehen mit Baritonsaxophon und Saxello eine besondere Note.

Besetzung:


Bernd Reincke – Baritonsaxophon und Saxello
Swen Enge - Gitarre
Alexander Hopff - Orgel
Till Pape - Schlagzeug


Mittwoch, 25. August 2021, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

 

Konzert

 

Mone und Olivia Void

 

 

Dark Experimental Folk

 


Eintritt frei / Hutspende


Am 25. August zelebrieren wir den Spätsommer mit einem vielschichtigen Konzert von zwei außergewöhnlichen und ausdrucksstarken Sängerinnen. Mone und Olivia Void beschwören mit ihrem Dark Experimental Folk ein weit gefächertes Spektrum menschlicher Emotionen und Zustände herauf. Olivias Stimme reicht innerhalb einer Zeile von einem warmen, hohen Falsetto hin zu einem tiefen, vollen Schluchzen. Mone kann schreien wie ein Monster, bevor sie im selben Atemzug das Publikum mit ihrem “Eine-Million-Dollar Lächeln” in den Bann zieht. Die Songs handeln von verlorener Liebe, Machtkämpfen, Sex und Moral, den emotionalen Grenzgängen des Lebens. Mit Stimme, Gitarre und Klavier fangen sie die damit verbundenen Empfindungen ein und verwandeln sie in poetische, intensive und wunderschöne Musik. Beide Musikerinnen spielen ein Solo Set, um dann eine feine Auswahl gemeinsamer Songs zu präsentieren.

Besetzung:


Mone (Merle Sibbel) & Olivia Void - Gitarre, Klavier, Stimme


Freitag, 27. August 2021, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

Konzert

Morgan Finlay

 

 

Singer-Songwriter aus Vancouver

 

Eintritt frei / Hutspende



Morgan Finlay ist ein Sänger und Songwriter aus Vancouver, dessen Songs sich durch eine federleichte Leuchtkraft auszeichnen und seine Zuhörer unweigerlich in eine optimistische Stimmung versetzen. Stilistisch bewegt sich der Musiker durch ein großes Spektrum von Indie-Rock über Pop, Folk und akustischen Singer-Songwriter Stil mit Einflüssen von Grunge. Musikalische Verbindungen zu Jeff Buckley, Damien Rice, Bruce Cockburn oder Bryan Adams sind nahe liegend, wobei sich Morgan Finlay durch einen ganz eigenen Stil und den unverkennbaren Einfluss seiner irischen Wurzeln auszeichnet. In den vergangenen 18 Jahren stand der Künstler mit seinen Songs auf über 900 Bühnen in 13 verschiedenen Ländern.

Selbst als die Corona-Pandemie seinen Plan auf Eis legte, 2020 ein Album in New York aufzunehmen, fand der Künstler in dieser Situation eine Inspiration für Musik. Themen wie Isolation und das Navigieren einer unbekannten Zukunft verdichteten sich zu Songs. So wurde mitten in der Pandemie das Album „Shots of Light“ geboren und es entstand Raum für Kollaborationen mit anderen Musikern, die dem in Hamburg produzierten Album eine neue Tiefe und Vielfalt verleihen. Im April 2021 wurde „Shots of Light“ veröffentlicht und das Publikum darf sich auf ein Komm du Konzert mit brandneuen Songs von Morgan Finlay freuen!

Besetzung:


Morgan Finlay – Gesang und Gitarre


Samstag, 28. August 2021, 20.00 bis 22.00 Uhr

 

Konzert

 


Selva Negra

 

 

Flamenco, Latin, Jazz und Klassik

 


Eintritt frei / Hutspende

Die Musik von Selva Negra atmet durch das Zusammenspiel von Gitarre und Percussion und besticht durch eine einzigartige Mischung aus Flamenco und Latin, Jazz und Klassik; flamboyant, atmosphärisch und voller Spielfreude. Im Duo haben sich Björn Vollmer, der die klassische Gitarre studierte und sich seit Jahren dem Flamenco widmet und der Percussionist Steffen Hanschmann verabredet, um mit ihren Instrumenten Geschichten zu erzählen.

Björn Vollmer vertiefte seine Kenntnisse des Flamenco während seiner Zeit in Madrid, wo er unter anderem von dem herausragenden Gitarristen Amir John Haddad lernte. Steffen Hanschmann nahm während seiner Aufenthalte in Ghana und im Senegal die Rhythmen der westafrikanischen Percussion auf und spielte unter anderem für Max Herre und die Fantastischen Vier. Die beiden Musiker nehmen ihre Zuhörer mit auf eine farbenfrohe, musikalische Reise.

Besetzung:


Björn Vollmer - Gitarre
Steffen Hanschmann - Percussion




Location

Buxtehuder Str. 13

21073 Hamburg-Harburg

Tel.: 040/57228952

Öffnungszeiten

Mo. - Fr  10:00 Uhr - 15:00 Uhr

Sa. 9:00 Uhr - 13:00 Uhr

Sonntag Ruhetag

An Veranstaltungstagen ist ebenfalls von 10 Uhr - 15 Uhr geöffnet und dann wieder ab 18 Uhr mit warmer Küche.

Folgt uns auch auf Instagram...